Seite 2 von 2

FBI-Agent hilft Oligarch! Festnahme - hat der FBI Mann für den Oligarchen Gegner ausspioniert?

News (2 / 1)

24.01.2023 17:37Symbolbild imago

Als Teil ihrer Verhandlungen mit Deripaskas Agenten McGonigal versuchte Shestakov, "Deripaskas Beteiligung zu verschleiern, indem er unter anderem Deripaska in der elektronischen Kommunikation nicht direkt nannte, Strohfirmen als Vertragspartner für die zu erbringenden Dienstleistungen einsetzte, eine gefälschte Unterschrift auf dem Vertrag verwendete und dieselben Strohfirmen benutzte, um Zahlungen von Deripaska zu senden und zu empfangen", so das FBI.

Außerdem versuchten McGonigal und Shestakov, die Aufhebung der gegen Deripaska verhängten Sanktionen zu erreichen.

Sowohl McGonigal als auch Shestakov wurden am Samstag verhaftet und McGonigal wurde nach der Landung auf dem John F. Kennedy International Airport in Gewahrsam genommen. Sie sollen am Montag vor einem Gericht in Manhattan erscheinen. Beide sind in einem Bundesgefängnis in Brooklyn inhaftiert.

Ihnen wird vorgeworfen, gegen das internationale Notstandsgesetz (International Emergency Economic Powers Act) verstoßen zu haben und sich zu einem solchen Verstoß verschworen zu haben, sowie Geldwäsche begangen zu haben. Shestakov wird außerdem beschuldigt, gegenüber dem FBI wesentliche Falschangaben gemacht zu haben.

McGonigal wurde vor einem Bundesgericht in Washington, D.C., gesondert angeklagt, Zahlungen in Höhe von 225.000 Dollar verheimlicht zu haben, die er von einer externen Quelle erhalten hatte, mit der er nach Europa gereist war.

.

Artikel weiterlesen