Seite 1 von 3

Masern-Ausbruch in Deutschland! Ärzte warnen: Hotspots in NRW - Köln und dem Sauerland

Artikel lesen:

Masern-Ausbruch in Deutschland! Ärzte warnen: Hotspots in NRW - Köln und dem Sauerland
27.02.2024 08:40 von OlgaSymbolbild imago

Die Zahl der Masernerkrankungen weltweit ist gestiegen. Diese Entwicklung ist nun auch in Teilen Deutschlands zu beobachten. Seit Jahresbeginn wurden in Nordrhein-Westfalen viele neue Fälle von Masern gemeldet. Auch in den anderen Bundesländern werden Ausbrüche gemeldet!

Zahl der Masern-Fälle in NRW spürbar angestiegen

Im Vergleich dazu gab es laut den Zahlen des NRW-Gesundheitsministeriums im Jahr 2022 nur zwei Fälle, während es 2023 bereits 15 Fälle waren. Experten identifizieren zwei Hotspots für Masern in NRW: das Sauerland und Köln. Besonders betroffen sind Kinder bis 13 Jahre alt. Es wird erwartet, dass die Zahl der Masernfälle in Europa weiter steigen wird. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) betrachtet diese Entwicklung nicht nur als besorgniserregend, sondern führt sie auch auf ein Stocken der Impfkampagnen zurück. Masern gelten als äußerst ansteckende Viruserkrankung, die nicht nur Kinder betrifft. Sie kann schwere Verläufe und Langzeitfolgen haben. Frank Bergmann, Leiter der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, erklärt: "Besonders bei Säuglingen und Erwachsenen über 20 Jahren ohne vollständigen Impfschutz kann eine Maserninfektion mit schwerwiegenden Komplikationen wie Lungen- oder Gehirnentzündung einhergehen. Das gilt auch für Personen mit Immunschwäche."

Bester Schutz gegen Erkrakung ist die Schutzimpfung

.

Beliebteste Artikel aktuell: