Seite 1 von 3

Wagner-Söldner wieder da! Geheimdienst schlägt Alarm - Wagner-Söldner nahe der Grenze stationiert!

Artikel lesen:

Wagner-Söldner wieder da! Geheimdienst schlägt Alarm - Wagner-Söldner nahe der Grenze stationiert!
27.02.2024 23:53 von OlgaSymbolbild imago

Alarm - die gefährlichen Wagner-Söldner sind wieder da! Der Britische Geheimdienste gehen davon aus, dass ihr Aufenthalt strategisch gewählt ist. Die ehemals von Jewgeni Prigoschin geführte Söldnertruppe soll sich in der Nähe der ukrainischen Grenze aufhalten, um dort potenzielle feindliche Kräfte für mögliche Angriffe zu sammeln. Was planen die Russen mit den Elite-Kämpfern?

Britischer Geheimdienst observiert russische Söldner

Das britische Ministerium, zuvor auf Twitter aktiv, betonte, dass die fortgesetzte Anwesenheit der Wagner-Söldner höchstwahrscheinlich den Kriegsanstrengungen Russlands zugutekomme. Die Ukraine sei gezwungen, Verteidigungsstellungen und Personal entlang ihrer Nordgrenze zu Belarus aufrechtzuerhalten, um sich vor möglichen Einfällen zu schützen. Es erscheint jedoch unwahrscheinlich, dass der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko die verbliebenen Wagner-Kämpfer über ihre aktuellen Aufgaben hinaus nutzen und die Ukraine angreifen wird. Ein solcher Schachzug würde eher Wladimir Putin oder seinen Generälen obliegen. Aktuell trainieren die Wagner-Söldner wahrscheinlich mit belarussischen Soldaten und Sicherheitskräften, wie das britische Verteidigungsministerium mitteilte. Sie werden nicht für Grenzschutzaufgaben oder die innere Sicherheit von Belarus eingesetzt.

Wagner-Kämpfer mussten fliehen

.

Beliebteste Artikel aktuell: