Seite 1 von 3

Mädchen erfriert auf dem Weg nach Hause! Unfassbare Tragödie bei -3 Grad!

Artikel lesen:

Mädchen erfriert auf dem Weg nach Hause! Unfassbare Tragödie bei -3 Grad!
01.12.2023 22:38 von TimSymbolbild

Trauer um ein 14-jähriges Mädchen, das bei eisigen Temperaturen von -3 Grad auf dem Weg von der Schule gestorben ist. Die Schülerin Natalia K. hatte in ihrer Not noch ihren Vater angerufen, aber er konnte sie nicht finden. Das Mädchen starb an einem belebten Platz mitten in der Stadt! Dieser unfassbare Vorfall löst tiefe Trauer aus und wirft gleichzeitig Kritik an der Polizei und den Menschen auf, die achtlos an dem sterbenden Kind vorbeigingen! Hier alle Hintergründe:

Mädchen geht es plötzlich schlecht auf Schulweg!

Natalia machte sich am Morgen wie jeden Tag auf den Weg zu ihrem Gymnasium. Doch sie kam nie dort an. Gegen 8.15 Uhr klingelte das Telefon ihres Vaters. Natalia war dran und berichtete ihm, dass es ihr nicht gut gehe. Sie fühlte sich schwindelig und wusste nicht, wo sie war. Danach war das Mädchen nicht mehr erreichbar. Ihr verzweifelter Vater begann sofort mit der Suche nach seiner Tochter. Freunde halfen ihm dabei. Als sie Natalia nicht finden konnten, ging er gegen 10 Uhr zur Polizeiwache und flehte die Beamten an, nach seiner Tochter zu suchen. Die Polizisten reagierten jedoch nicht sofort. Statt das Handy des Mädchens zu orten, wurde der Vater zunächst verhört. Ein Angehöriger beklagt, dass die Polizisten den Vater unnötig warten ließen. Erst danach begann die Polizei mit der Fahndung. In den sozialen Netzwerken wird kritisiert, dass diese Suche halbherzig war. Dann der tragische Fund:

.

Beliebteste Artikel aktuell: