Seite 1 von 2

Hochzeit geplatzt! Prinzessin Märtha Louise von Norwegen sagt Hochzeit ab - aus traurigem Grund

Königshäuser (1 / 1)

19.01.2023 08:12Symbolbild imago

Eigentlich hatte die norwegische Prinzessin Märtha Louise im Juni 2022 angekündigt, ihren Verlobten, den Schamanen Durek Verrett heiraten zu wollen, nachdem das Paar öffentlich seine Verlobung verkündet hatte. Doch nun wird die Heirat bis auf Weiteres nicht stattfinden. Dafür gibt es einen traurigen Grund, den der Verlobte gegenüber den Medien selbst nennt. Dies steckt hinter der vorläufigen Absage der Hochzeit.

Hochzeitspläne von Prinzessin Märtha Louise und ihrem Verlobten liegen auf Eis

Wie jetzt bekannt wird, soll für die Absage der Hochzeit die Gesundheit des Verlobten verantwortlich sein. Denn Durek Verrett leidet an einer Nierenkrankheit und braucht ein neues Spenderorgan. “Im Augenblick besprechen wir verschiedene Ideen. Doch solange ich keine neue Niere habe, liegen unsere Hochzeitspläne erst einmal auf Eis“, erklärt der Amerikaner gegenüber den Medien. Bereits im Jahr 2012 hatte Märtha Louises Verlobter eine Spenderniere erhalten. Doch nun sei eine neue Nierentransplantation notwendig. Eine Schauspielerin, die bereit gewesen wäre Durek eine ihrer Nieren zu spenden war leider nicht kompatibel. Auch Prinzessin Märtha Luise selbst kommt als Spenderin nicht in Frage, kümmert sich allerdings aufopferungsvoll um ihren Lebensgefährten. “Märtha Louise ist meine liebste Krankenschwester. Sie passt immer gut auf mich auf und erinnert mich täglich daran, dass ich meinen Blutdruck messe“, verrät der Verlobte der Prinzessin. Außerdem erklärt er: “Ich möchte nicht vor den Traualtar treten genau und dann über meine gesundheitlichen Probleme nachdenken“ hat Durrek Verrett beschlossen.

.

Artikel weiterlesen