Seite 2 von 2

Angriff auf Deutschland! Putins Truppen sollen in Deutschland einmarschieren - "Das ultimative Böse!"

News (2 / 1)

08.08.2022 07:12Symbolbild imago

Immer wieder hetzt der 58-jährige Moderator im russischen Staatsfernsehen abwechselnd gegen einzelne NATO-Staaten, weil das westliche Bündnis die Ukraine mit Waffen versorgt. Zuletzt hatte auch die deutsche Regierung die Lieferung von 100 Panzerhaubitzen an die Ukraine genehmigt. Diese und die amerikanischen Himars-Raketenabwehrsysteme hatten bei Putins Armee für große Probleme und schmerzhafte Verluste gesorgt. Laut Einschätzung von Militärexperten könnten diese Waffen sogar für die Wende auf dem Schlachtfeld sorgen. Wohl auch deshalb ist die Unterstützung des Westen für die Ukraine den Russen ein Dorn im Auge. Deshalb fordert TV-Krieger Solowjow in der Vergangenheit bereits einen Einmarsch russischer Truppen in Deutschland: "Mögen sie alles liefern, inklusive der Besatzung. Wir verbrennen und vernichten alles und kehren nach Berlin zurück“, hatte der Propagandahetzer im Zusammenhang mit den deutschen Waffenlieferungen gewettert.

Putin-Propagandist bezeichnet Deutschland als das "ultimative Böse"

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll Putins Hardliner nun wieder in seinem Programm ausfällig geworden sein.

"Deutschland ist das ultimative Böse“, erklärte Solowjow und erklärte vor laufender Kamera, er habe "einen großen Hass auf Scholz und alle politischen Nazis“. In dieser bizarren Propaganda-Show kam dann auch noch mit Alexander Sosnowski ein weiterer Kreml-Porpagandist zu Wort. Dieser meinte: "Die Bundeswehr, ja, sie hat fast nichts mehr“. Daraufhin forderte Solowjow diese vermeintliche Schwäche Deutschlands und der NATO auszunutzen. "Dann sollten wir eine zweite Front eröffnen und auf Deutschland draufhauen, solange sie komplett unbewaffnet sind. Damit es keine Illusion bei den Nazis gibt“, forderte der Moderator die Entscheidungsträger im Kreml auf. Ob die wohl mit Solowjows Meinung übereinstimmen?

.

Artikel weiterlesen