Seite 1 von 2

Gigantischer Eis-Komet rast Richtung Erde - Wie hoch ist die Gefahr für unseren Planeten?

News (1 / 2)

24.06.2022 08:38Symbolbild imago

Viele Astro-Fans dürfen sich bald auf ein ganz besonderes Ereignis freuen. Denn am Abend des 14. Juli 2022 könnten sie Zeugen eines einmaligen Schauspiels werden. Denn dann wird ein riesiger Eiskomet mit der Bezeichnung C/2017 K2 der Erde sehr nahe kommen - oder sogar zu nah?

Russische Kampfhubschrauber dringen in Nato-Luftraum ein! Raketenangriff auf NATO simuliert!

GNTM-Lieselotte (66) verrät ihre Geheime-Zutat für ihr jugendliches Aussehen!

Gigantischer Eis-Komet nährt sich rasend schnell der Erde

Denn es handelt sich um einen unglaublich schnellen Kometen, der sich da mit einer Geschwindigkeit von 615 Kilometern in der Sekunde der Erde nährt. Zwar kommt er der Erde nahe, doch die Wissenschaftler der NASA können eine Kollision mit der Erde bereits jetzt ausschließen. Am Himmel wird man den Kometen lediglich mit einem Teleskop zu Gesicht bekommen. Bei dem Objekt handelt es sich um einen Kometen, der aus Eis, Staub, Gasen und Gestein besteht. Bei diesem Kometen handelt es sich um

Überreste von der Entstehung des Sonnensystems. Charakteristisch für Kometen ist der "Schweif" aus Gas- und Staubpartikeln, den das Geschoss aus dem Weltall hinter sich herzieht.

Komet C/2017 K2 zischt an der Erde vorbei

Entdeckt hatten die Wissenschaftler den Komet C/2017 K2 im Mai 2017. Damals hatte er sich allerdings noch in 2,4 Milliarden Kilometerb Entfernung zur Erde hinter der Umlaufbahn des Saturns befunden. Mittlerweile haben die Wissenschaftler eine Menge Erkenntnisse zu dem Himmelskörper gesammelt. Er soll seine Reise bereits vor mehreren Millionen vom Rande unseres Sonnensystems in der Oortschen Wolke angetreten haben. In der Oortsche Wolke sollen Hunderte von Milliarden solcher Kometen existieren. . Allerdings ist der Komet K2 einer der größten Kometen, die je von der Menschheit beobachtet wurden. Der Schweif des Kometen erreicht eine Breite von 130.000 bis 800.000 Kilometern. Damit ist der Schweif sechsmal so groß wie der Planet Jupiter. Und am 14. Juli 2022 wird der Komet nun einen Punkt in der Nähe der Erde erreichen, bevor er wieder in den Tiefen des Weltalls verschwindet.

Artikel weiterlesen