Russischer Raumfahrtchef warnt vor Atomkrieg: NATO "in einer halben Stunde zerstört"! Vipflash

Seite 1 von 2

09.05.2022 07:29Symbolbild imago

Russischer Raumfahrtchef warnt vor Atomkrieg: NATO "in einer halben Stunde zerstört"!

News (1 / 2)

Der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos hat erklärt, dass Moskau in der Lage wäre, die NATO-Länder in einem Atomkrieg innerhalb von nur 30 Minuten zu vernichten. Nur eine leere Drohung oder mit ernstem Hintergrund?

Raumfahrt Chef droht und warnt gleichzeitig!

Raumfahrt-Chef Dmitri Rogosin warnte jedoch auch vor dem Einsatz von Atomwaffen. "In einem Atomkrieg werden die NATO-Länder von uns in einer halben Stunde vernichtet", sagte Rogosin am Sonntag in einem Beitrag auf seinem Telegramm-Kanal.

Geheimdienst sicher: Russischer Armee geht die Präzisionsmunition aus - kommen jetzt die "dreckigen" Waffen?

Lebenszeichen von Boris Becker - er meldet sich aus dem Gefängnis- mit einer Beschwerde!

"Aber wir dürfen das nicht zulassen, denn die Folgen des Austauschs von Atomschlägen werden den Zustand unserer Erde beeinflussen", sagte er. "Deshalb müssen wir diesen wirtschaftlich und militärisch stärkeren Feind mit konventionellen militärischen Mitteln besiegen."

Gibt es jetzt die Mobilmachung?

Rogosin wies auch auf Spekulationen hin, wonach der russische Präsident Wladimir Putin seine Rede während der Feierlichkeiten zum Tag des Sieges am Montag nutzen könnte, um Pläne zur Einberufung russischer Zivilisten zum Militär oder zur formellen Kriegserklärung an die Ukraine anzukündigen. "Ein solcher Sieg ist möglich durch die volle Solidarität des ganzen Landes mit der Armee, durch die Mobilisierung der staatlichen Wirtschaft, durch die Verlagerung des militärisch-industriellen Komplexes und der damit verbundenen Industriezweige Russlands auf eine militärische Grundlage", schrieb er. "Und das muss sofort und schnell geschehen."

In einem anderen Beitrag sagte Rogosin, die NATO führe "Krieg" gegen Russland und benutze ukrainische Streitkräfte, um einen Stellvertreterkonflikt zu führen.

Stellvertreterkrieg der NATO?

"Die NATO führt einen Krieg gegen uns. Sie hat es zwar nicht angekündigt, aber das ändert nichts daran. Jetzt ist es für jeden offensichtlich", schrieb er.

"Die ukrainischen nationalen Bataillone und die Streitkräfte der Ukraine sind entbehrliches Material, Kanonenfutter für die NATO, sie sind nur Bediener, die von NATO-Ausbildern geschult werden und die Hebel und Knöpfe der NATO-Waffen drücken."

In demselben Beitrag widersprach Rogosin Putins Rechtfertigung für die Entsendung russischer Streitkräfte in die Ukraine Ende Februar. .

Er bezeichnete den Konflikt als einen Krieg, der darauf abzielte, die Ukraine von der Landkarte zu tilgen, obwohl Putin ihn eine "spezielle Militäroperation" nannte, um "Nazis" aus der ukrainischen Führung zu entfernen. "Wir kämpfen nicht gegen die Nazis in der Ukraine. Wir befreien die Ukraine von der NATO-Besatzung und vertreiben den schlimmsten Feind von unseren westlichen Grenzen", schrieb Rogosin.

.