Einladungshammer! Scholz & Steinmeier sollen am russischen Nationalfeiertag nach Kiew reisen! Vipflash

Einladungshammer! Scholz & Steinmeier sollen am russischen Nationalfeiertag nach Kiew reisen!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 07.05.2022 07:24 Symbolbild imago


Am Donnerstag hatte ein Telefonat zwischen Ukraine-Präsident Wolodymyr Selenskyj (44) und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (66) für eine Entspannung der Streitigkeiten gesorgt. Offenbar hat das 45-Minuten-Gespräch zu einer deutlichen Entspannung der Beziehung zwischen der Ukraine und Deutschland geführt.

Selenskyj lädt Steinmeier und Scholz nach Kiew ein

Am Tag nach dem klärenden Telefongespräch hat der ukrainischen Präsident Wolodymyr Selenskyj sowohl Steinmeier als auch Kanzler Olaf Scholz zu einem Besuch in Kiew eingeladen. Und zwar sollen die deutschen Politiker die Ukraine bereits am 9. Mai besuchen. Dort wird nun zunächst ein historisches Wochenende stattfinden. Am 8. Mai wird in der Ukraine mit einem Feiertag den Opfern des Zweiten Weltkriegs gedacht. Und am darauf folgenden Tag wird in Russland dann an den Sieg über Nazi-Deutschland erinnert. Diesen Feiertag wird man in Russland mit Militärparaden und der Präsentation der militärischen Stärke feiern. Putin muss seinem Volk aber auch Erfolge in der Ukraine präsentieren. Und das kommt zur Zeit ungelegen, da Russland in der Ukraine mit großen Problemen kämpft.

Nehmen Scholz und Steinmeier die Einladung an?

Bisher steht noch nicht fest, ob Scholz und Steinmeier Selenskyjs kurzfristige Einladung annehmen werden. Bundeskanzler Scholz hat für den Sonntag eine Rede ans deutsche Volk geplant. Es ist anzunehmen, dass nach der Rede bekannt wird, ob Scholz tatsächlich anschließend in die Ukraine aufbricht. Zunächst wird aber erst einmal die Präsidentin des deutschen Bundestages, Bärbel Bas (54, SPD), die Ukraine besuchen. Die Politikerin nimmt an den Feierlichkeiten anlässlich des 8. Mais teil. Wie Selenskyj erklärte, habe er den deutschen Bundeskanzler bereits vor einiger Zeit eingeladen. Am Montag war geplant gewesen, dass Scholz den französischen Präsidenten Emmanuel Macron (44) in Berlin empfangen soll. Ob sich an dieser Planung etwas ändert ist noch ungewiss. Schon seit Wochen war ein Treffen zwischen Selenskyj und Scholz geplant worden, aber immer wieder wegen der Ausladung von Bundespräsident Steimeier gescheitert.