Seite 1 von 2

Wie im alten Rom! Putin will Kriegsgefangene bei 9.Mai Parade als Beute zeigen!

News (1 / 2)

04.05.2022 09:30Symbolbild imago

Es sind entwürdigende Pläne, die Wladimir Putin angeblich für die große Militärparade am 9. Mai anlässlich des Jahrestages zum Sieg über Nazi-Deutschland plant, So soll sich der russische Präsident Wladimir Putin in diesem Jahr eine ganz besonders entwürdigende Maßnahme überlegt haben. Denn bei den Feierlichkeiten in Moskau soll nach Medienberichten auch eine Gruppe ukrainischer Kriegsgefangener teilnehmen. Diese sollen angeblich bei Putins Protz-Parade zwangsweise mit marschieren.

Autofahrer aufgepasst! - Bußgeld droht - So muss der Verbandskasten im Auto jetzt ergänzt werden

Kreml-Elite wird Putin vermutlich töten! Ehemaliger US-General prognostiziert Putins Tod

Wladimir Putin: Was plant der Kreml-Despot am 9. Mai?

Bisher sind die genauen Planungen für diesen Tag geheim. Einige Beobachter rechnen gar mit einer "drohenden Blamage" für Putin. Denn wegen des Krieges in der Ukraine sollen angeblich weniger Soldaten und Kriegsgerät an der in Moskau stattfindenden Militärparade teilnehmen. Wie das russische Verteidigungsministeriums schon ankündigt, wird das Publikum in diesem Jahr keine T-80BVM-Panzer, Flammenwerfer oder Pantsir-S-Flugabwehrsysteme präsentiert bekommen. Zudem mutmaßen Experten, dass Putin angesichts des schleppenden Verlaufs seiner Ukraine-Invasion an dem Feiertag zur Mobilmachung aller Truppen aufrufen könnte.

Wladimir Putin will angeblich gefangene Ukrainer vorführen

Nun tauchen sogar Gerüchte auf, nach denen sich Wladimir Putin ganz besondere Pläne zur Demütigung von Gefangenen der ukrainischen Armee einfallen gelassen hat. Denn wie ein siegreicher Feldherr in der Antike scheint Putin mit dem Gedanken zu spielen ukrainische Kriegsgefangene bei der Parade mitmarschieren zu lassen.

Jetzt berichtet die russische Anti-Korruptions-Website "Gulagu.net", man erwäge im Kreml ernsthaft "die Teilnahme von 500 ukrainischen Kriegsgefangenen an der Siegesparade". Diese wird in Moskau stattfinden und dann für alle Welt auf Video aufgezeichnet werden. Mit dieser Maßnahme will Putin angeblich Stärke und Überlegenheit der russischen Armee der Weltöffentlichkeit zeigen. . Zudem soll mit dieser neuen Propaganda-Show der Willen der Ukraine gebrochen werden. Allerdings sie die endgültige Entscheidung in diesem Zusammenhang noch nicht gefallen. Bis zum 6. Mai soll der endgültige Ablauf der Parade feststehen. Angeblich sollen jedoch in verschiedenen Haftanstalten wo ukrainische Kriegsgefangene einsitzen bereits für die Militärparade trainiert werden. Ob Putin sich wirklich zu solch einer verachtenswerten Aktion entschließt?

Artikel weiterlesen