Seuchenausbruch in Putins Armee! Russische Soldaten schwer erkrankt - Seuche greift immer stärker um sich

Seite 1 von 2

Seuchenausbruch in Putins Armee! Russische Soldaten schwer erkrankt - Seuche greift immer stärker um sich

News (1 / 1) 18.07.2024 09:46 von Olga Symbolbild imago


Seuchenausbruch! Nun sterben Russlands Soldaten auch noch an einer schweren Krankheit an der Front! Die skrupellose Militärpolitik Moskaus fordert weitere Opfer unter den russischen Soldaten. Ohne ausreichend Trinkwasser in den Kampf geschickt, sind sie nun von einem schweren Seuchenausbruch betroffen. Hier alle Hintergründe:

Seuche dezimiert Putins Kämpfer!

Seit Donnerstag berichten zahlreiche russische Militärblogger von Cholera-Ausbrüchen in den eigenen Reihen. Der Blogger "Dwa Majora“ (727.000 Abonnenten auf Telegram) veröffentlichte einen Brief eines Soldaten, in dem es heißt: "Uns wurde gesagt, dass Typhus und Cholera bereits mehrere Todesfälle verursacht haben, und die Zahl der Erkrankungen steigt.“ Ein Soldat erklärt weiter: "Für einen Soldaten gibt es zwölf 1,5-Liter-Flaschen Wasser für maximal zwei Wochen. Im Sommer trinkt man jedoch zwei- bis dreimal so viel.“ Dies führt dazu, dass Soldaten "Wasser aus dem Fluss trinken“ oder "Schmutzwasser durch Gewebe filtern“, was die Situation verschärft. Ein weiterer russischer Militärblogger veröffentlichte einen weiteren Soldatenbrief, in dem es heißt: "Derzeit gibt es ernsthafte Probleme mit dem Wasser. Das Personal sammelt oft Wasser aus Brunnen in nahegelegenen Siedlungen oder Quellen, was zu vermehrten Fällen von Typhus und Cholera führt. Seit dem 15. Juni werden Erkrankungen registriert.“

Russische Soldaten haben kaum noch Wasser