Seite 1 von 3

NATO schickt 90.000 Mann an die Grenze! Kreml kündigt massive Reaktion an

Artikel lesen:

NATO schickt 90.000 Mann an die Grenze! Kreml kündigt massive Reaktion an
10.02.2024 08:56 von TimSymbolbild imago

Kiew - In knapp vier Wochen werden Soldaten im Rahmen des NATO-Manövers "Steadfast Defender“ unmittelbar an der Grenze zu Russland militärische Übungen durchführen. Der Kreml betrachtet die geplanten Gefechtsübungen in Schweden und Finnland als Provokation und kündigt jetzt massive Gegenmaßnahmen an - es ist ein Tanz auf Messerschneide!

Kreml reagiert auf NATO-Manöver

"Unser Land wird die Stärkung des militärischen Potenzials der NATO in der Nähe seiner Grenzen nicht untätig hinnehmen und wird entsprechende Verteidigungsmaßnahmen ergreifen, um die Bedrohungen für seine nationale Sicherheit einzudämmen“, erklärte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, laut der russischen Nachrichtenagentur Tass. Zum Hintergrund: Seit Anfang Februar läuft das Nato-Manöver "Steadfast Defender“ (Standhafter Verteidiger). Dieses soll bis Ende Mai dauern. An der Großübung nehmen 90.000 Soldaten aus allen 31 Bündnisländern teil, darunter auch der Beitrittsanwärter Schweden. Nach Nato-Angaben soll der Ernstfall eines russischen Angriffs auf das Bündnisgebiet geprobt werden. Anfang März sind die Nordic Response-Übungen geplant.

.

Beliebteste Artikel aktuell: