Seite 1 von 3

Frachtschiff sinkt im Hamburger Hafen! Schweres Schiffsunglück - Havarie legt Teile des Hafens lahm!

Artikel lesen:

Frachtschiff sinkt im Hamburger Hafen! Schweres Schiffsunglück - Havarie legt Teile des Hafens lahm!
07.02.2024 08:08 von GünterSymbolbild imago

Schiffsunglück im Hamburger Hafen: In den frühen Morgenstunden ist ein 80 Meter Binnenschiff namens "Alster" am Kalikai gesunken. Der Frachter war mit Kaliumchlorid beladen und hatte zudem 3500 Liter Diesel im Tank. Eine Umweltkatastrophe droht Hamburg!

Am Kai liegendes Schiff gesunken

Das 80 Meter lange Schiff lag über Nacht im Blumensandhafen in Wilhelmsburg fest vertäut. Die Besatzung schlief, als der Schiffsführer und der Decksmann gegen fünf Uhr morgens plötzlich feststellten, dass das Schiff Schlagseite bekam. Laut einem Polizeisprecher begann der Frachter "Alster" aus bisher ungeklärten Gründen plötzlich Wasser zu ziehen. Die genaue Ursache wird derzeit ermittelt. Der Kapitän des Frachters erlitt einen Schock. Die beiden Männer setzten einen Notruf ab und konnten sich an Land retten. Von dort aus beobachteten sie, wie das Schiff um 6:07 Uhr in die Elbe sank. Ein Sprecher der Feuerwehr teilte mit, dass der Kapitän einen Schock erlitt und ärztlich behandelt werden musste. Das Schiff, das zuvor aus Minden gekommen war, hatte zum Zeitpunkt des Unglücks 3.500 Liter Diesel und 1.400 Tonnen Kaliumchlorid (Salz) geladen. Die Feuerwehr war mit ihren Löschbooten "Prag" und "Westphal" sowie 40 Einsatzkräften vor Ort, um die Unglücksstelle zu sichern. Ein geringer Treibstoffaustritt führte dazu, dass vorsorglich Ölsperren um den havarierten Frachter ausgelegt wurden.

.

Beliebteste Artikel aktuell: