Seltsame Vorgänge in China - Außenminister, zwei Generäle und hoher Regierungsbeamter spurlos verschwunden

Seite 1 von 2

Seltsame Vorgänge in China - Außenminister, zwei Generäle und hoher Regierungsbeamter spurlos verschwunden

News (1 / 1) 15.09.2023 09:01 von Frank Symbolbild imago


Chinas Außenminister, zwei hochrangige Generäle und nun der Chef des Verteidigungsressorts sind seit mehr als zwei Wochen verschwunden. Der US-amerikanische Botschafter in Japan, Rahm Emanuel, bemerkte als einer der ersten, dass etwas Ungewöhnliches in China vor sich ging. Er äußerte seine Beobachtungen auf Twitter und verglich die Situation mit Agatha Christies Kriminalroman "Und dann gabs keines mehr", in dem nacheinander zehn Menschen ums Leben kommen. Gibt es eine stille Säuberung in China - und wenn ja, was ist der Plan dahinter?

Mysteriöse Vorfälle in der chinesischen Regierung

Der grüne EU-Abgeordnete und China-Experte Reinhard Bütikofer zog ebenfalls einen historischen Vergleich und erwähnte den mysteriösen Tod von Lin Biao im Jahr 1971. Der letzte öffentliche Auftritt von Verteidigungsminister Li Shangfu fand anscheinend am 29. August in Peking statt. Nun sind bereits über zwei Wochen vergangen, seit er nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen wurde. Dies hat bei China-Beobachtern weltweit Alarm ausgelöst, da ähnliche Fälle von verschwundenem Spitzenpersonal in Peking häufiger auftreten. Es wird spekuliert, ob gesundheitliche Probleme oder politische Schwierigkeiten dahinterstecken könnten. Die Situation wird zusätzlich kompliziert durch die jüngsten Vorgänge in Chinas Raketenstreitkräften, wo zwei Spitzenkommandeure ausgetauscht wurden, ohne offizielle Begründung.