Enkel soll seine Großmutter (100) mit einem Beil geköpft haben - Schocktat in Hamburg vor Gericht

Seite 1 von 2

Enkel soll seine Großmutter (100) mit einem Beil geköpft haben - Schocktat in Hamburg vor Gericht

Blaulicht (1 / 1) 09.09.2023 11:36 von Tim Symbolbild imago


Hamburg – Eine schreckliche Tragödie ereignete sich, bei der die 100-jährige Amalie G. keine Chance hatte, sich zu verteidigen. Sie saß im Rollstuhl und versuchte vergeblich, sich mit einem Akku-Staubsauger zu schützen. Ihr eigener Enkel griff sie jedoch mit einem schweren Beil an, und es folgten 16 schreckliche Schläge, die auf sie niederrauschten.

Enkel tötet Großmutter auf bestialische Art

Die scharfe Klinge traf sie an den Schultern, am Kopf und am Hals. Der letzte Schlag trennte ihr Rückenmark durch – Amalie G. wurde enthauptet! Ein entsetzlicher Tod nach einem Jahrhundert Leben.

Artur B. (37), ein kräftiger Mann mit Glatze, steht seit Donnerstag wegen dieser schrecklichen Tat vor Gericht. Er wird des Totschlags angeklagt. In jener Nacht gegen 2:55 Uhr rief B. selbst die Polizei an und gestand, gerade seine Großmutter getötet zu haben. Danach verweigerte er weitere Aussagen. Was trieb ihn zu dieser brutalen Tat? Anfangs bestand der Verdacht, es könnte um Geld gegangen sein.