Seite 1 von 2

RKI warnt vor tödlichen Sekundärinfektionen - Mindestens 3 Jugendliche an Folge der Grippe gestorben!

Gesundheit (1 / 1)

21.01.2023 08:50Symbolbild imago

RKI schlägt Alarm! In diesem Winter macht die Grippe den Menschen in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts deutlich mehr zu schaffen, als das in den letzten Jahren verbreitete Coronavirus. Nun soll es angeblich in Deutschland sogar 3 Todesfälle unter Jugendlichen gegeben haben, die auf einer Infektionen mit der Grippe zurückzuführen sind. Bei diesen Todesfällen soll es sich nach Angaben des RKI um sogenannte Sekundärinfektionen gehandelt haben.

RKI meldet 3 Todesfälle von Jugendlichen

Demnach hätten sich die Todesfälle zum Jahreswechsel in Sachsen-Anhalt ereignet. Betroffen waren dort Kinder und Jugendliche. Allerdings sollen alle 3 Todesopfer auch Symptome einer bakteriellen Meningitis gehabt haben. Doch bei allen Todesopfern soll außerdem eine Grippeinfektion nachgewiesen worden sein.“Die Todesfälle weisen auf einen deutlichen Anstieg schwerer Erkrankungen hin, die durch bakterielle Sekundärinfektion nach einer Influenza-A-Infektion auftreten“, präzisiert das Robert-Koch-Institut in seiner Schlussfolgerung. Nach bisherigem Erkenntnisstand hätten sich die Jugendlichen zuerst mit der Grippe infiziert und sich danach mit einem bakteriellen Erreger angesteckt. In zwei der Todesfälle waren bei Blutuntersuchungen Erreger vom Typ “Streptococcus pyogenes“ nachgewiesen worden, während bei dem anderen Todesfall Erreger vom Typ “Staphylococcus aureus“ entdeckt wurden.

.

Artikel weiterlesen