Seite 1 von 2

Russische Oligarchen-Yacht plötzlich aus Hafen verschwunden - trotz Beschlagnahmung!

Blaulicht (1 / 1)

19.01.2023 14:38Symbolbild imago

Wieder einmal wird ein Korruptionsskandal rund um die westlichen Sanktionen gegen Russland gemeldet. Offenbar konnte die Jacht eines russischen Oligarchen, die zunächst in Kroatien beschlagnahmt worden war, trotz der Sanktionen gegen deren Eigentümer ohne Probleme den Hafen verlassen. Die Behörden des Landes merkten erst 3 Monate später, dass die Jacht spurlos verschwunden war. Wie konnte dieses unfassbare Schlamperei geschehen?

Jacht aus Hafen in Dalmatien verschwunden

Nun jedoch ist das Skandal ans Tageslicht gekommen und beschäftigt seit Tagen die Öffentlichkeit in Kroatien. Im vergangenen Jahr soll dort nämlich in einem Hafen die luxuriöse Jacht des auf der westlichen Sanktionsliste stehenden Milliardärs Alisher Usmanow beschlagnahmt worden sein. Trotzdem konnte das Schiff bereits im vergangenen Oktober den Hafen in Dalmatien verlassen, wo es von den kroatischen Behörden ursprünglich festgesetzt worden war. Im Anschluss daran habe das Boot die kroatischen Gewässer ohne jegliche Probleme verlassen. Nun wird in diesem Fall ermittelt und es haben sich bereits die Staatsanwaltschaft sowie der kroatische Nachrichtendienst eingeschaltet. Der kroatische Staatschef Andrejj Plenkovic hat mittlerweile Konsequenzen für alle in diesem Fall verwickelten Personen angekündigt. “Ich teile die Unzufriedenheit mit dem Verschwinden der Jacht“, gab dieser bei einem Interview mit den Medien zu Protokoll. Gleichzeitig stellte Plenkovic klar, dass so etwas eigentlich nicht passieren dürfe.

.

Artikel weiterlesen