Seite 1 von 2

Tödlicher Anschlag auf die eigene Schule geplant - Polizei nimmt 2 dreizehnjährige Schüler fest!

Blaulicht (1 / 1)

18.01.2023 07:00Symbolbild imago

Unfassbar! Weil sie ein Attentat mit Sprengstoff, Bombenattrappen und Softair-Pistolen auf ihre eigene Schule geplant hatten, hat die Polizei 2 minderjährige Schüler festgenommen - es sollte ein Angriff nach amerikanischen Vorbild werden! Weil die beiden Schüler im Alter von 13 Jahren noch nicht strafmündig sind, wurden sie vorerst in einer Einrichtung der Kinder-und Jugendpsychiatrie untergebracht. Hier alles, was man bisher über den versuchten Anschlag weiß:

Schüler planten Anschlag auf die eigene Schule

Da die Polizei jedoch Wind von den Plänen der Schüler bekommen hatten, sei nach Angaben von Polizeipressesprecher Claus Feldmeier ein schneller Zugriff durchgeführt worden. Dies sei notwendig gewesen, um Menschenleben zu retten. Bei der Razzia hatte die Polizei insgesamt 3 Wohnungen durchsucht und dabei Softair-Waffen, Attrappen von Bomben sowie Sprengstoff sichergestellt. Der Sprengstoff soll einer den Jugendlichen nahestehenden Personen gehören, die beruflich mit explosiven Stoffen zu tun hat, diese aber eigentlich nicht zu Hause aufbewahren darf. Zahlreiche bei der Razzia gefundene explosive Gegenstände wurden auf einem angrenzenden Grundstück kontrolliert gesprengt. Zudem stellte die Polizei bei der Durchsuchung sowohl Datenträger als auch Mobiltelefone sicher.

.

Artikel weiterlesen