Panik auf dem Flughafen Frankfurt- Passagiere mussten Maschine der Lufthansa sofort verlassen!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 24.11.2022 07:54 Symbolbild imago


Am Flughafen Frankfurt ist es zu einem dramatischen Sicherheitsvorfall gekommen. Eigentlich sollte ein Flugzeug der Lufthansa von Frankfurt nach Basel fliegen. Die Passagiere hatten sich bereits in der Maschine befunden und die Piloten waren bereits mit den Vorbereitungen zum Start beschäftigt. Doch dann musste der Flieger blitzartig geräumt werden. Panik! Was ist geschehen - etwa eine Bombe im Flieger?

Maschine der Lufthansa musste evakuiert werden

Kurz vor dem Start des Lufthansa-Fluges von Frankfurt nach Basel war es an Bord der Maschine zu einem Problem gekommen. Wie jetzt von Seiten des Flugnachrichtenportals Aviacion Direct berichtet wird, soll es in der startbereiten Maschine vom Typ Bombardier CRJ-900 zu Rauchentwicklung am Bord gekommen sein. Zu diesem Vorfall kam es gegen 13:42 Uhr, als der Flieger bereits voll besetzt auf dem Rollfeld des Frankfurter Flughafens stand und eigentlich zur Startbahn rollen sollte. Nachdem der Pilot die Rauchentwicklung bemerkt hatte, entschied er sich, den Startvorgang abzubrechen. Danach mussten die an Bord befindlichen Passagiere das Flugzeug umgehend wieder verlassen. Mit Bussen wurden sie zurück ans Gate gebracht, bevor sie einige Stunden später mit einem Ersatzflieger schließlich doch noch nach Basel geflogen wurden.

Keine Verletzten bei Zwischenfall am Flughafen Frankfurt

Mittlerweile wurde bestätigt, dass es bei dem Vorfall keine Verletzten gegeben hätte. Die zum Flugzeug gerufene Feuerwehr hatte festgestellt, dass es sich bei der Rauchentwicklung um kein Feuer, sondern um einen Defekt der Klimaanlage gehandelt haben soll. Generell gelten Maschinen vom Typ CRJ-900 von Bombardier als sehr sicher und es sind laut den Statistiken kaum Zwischenfälle mit diesen Fliegern bekannt.