Putin wie Hitler in den letzten Tagen! Hokuspokus im Kreml - Wahrsager und Hellseher sollen helfen!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 22.11.2022 07:47


Die Verzweiflung im Kreml wird scheinbar immer größer, Putins Verhalten immer irrationaler! Nun scheint sich der Möchtegern-Zar an die russischen Traditionen und zu erinnern und scheint sich plötzlich an Rasputin zu erinnern! Wie einst Hitler in seinen letzten Tagen im Berliner Bunker, scheint der Kreml-Fürst nun Hilfe bei Wahrsagern, Hellsehern und anderen obskuren Praktikern zu suchen! Darf so ein Mann einen Atomkoffer bei sich tragen?

Putins Handeln wird immer beängstigender!

Putin lief zu Zauberern und Astrologen, es erinnert an Hitlers letzte Tage! Der russische Diktator Wladimir Putin verlässt sich zunehmend nicht auf seine eigene Armee, sondern auf Schamanen, Hellseher und Astrologen. Dies zeugt von seiner wackeligen rationalen Politik. Diese Meinung wurde während der Sendung mit Mark Feygin, Berater des Büros des Präsidenten Alexei Arestovich, geäußert. Er betonte, dass "den russischen Zaren verlorene Kriege nicht vergeben werden". Ihm zufolge hofft Putin auf die Mystiker. Arestovich schloss jedoch nicht aus, dass "ein ukrainischer Held im Hauptquartier der Kreml-Astrologen sitzt, der Putin die ungünstigsten Termine für Offensiven auswählt". Aber, bei allem Augenzwinkern - kann man so einem Mann die Macht über ein Land wie Russland anvertrauen?

Putins Angst vor dem Sturz

"Die Stärkung der Positionen von Astrologen, Schwarzmagiern und Hellsehern beim Schutz Putins zeugt von der Unsicherheit rationaler Politik. Russischen Zaren werden verlorene Kriege nicht vergeben. Die Vorahnung des Endes bricht die Psyche und braucht Hoffnung. Da kann das Militär nicht geben Eine solche Hoffnung muss bei Schamanen, Astrologen und Okkultisten gesucht werden. Dies war sowohl bei Adolf Hitler als auch bei Wladimir Putin der Fall. Nur wird ihm das als Vorgänger nicht helfen", sagte Arestovich.