Wird Friedrich Merz Kanzler? Neue Umfrage zeigt - dieser Unions-Politiker hat bessere Chancen!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 21.11.2022 16:16 Symbolbild imago


Beim sogenannten “Deutschlandtag“ der Jungen Union in Fulda hatte CDU-Chef Friedrich Merz in einer Rede angekündigt, das Kanzleramt für die Union erobern zu wollen. Unklar ist dabei jedoch, wer als Kanzlerkandidat für die Union antreten wird. Eigentlich steht Merz als CDU-Vorsitzender und Chef der Unionsfraktion im Bundestag die Kanzlerkandidatur zu. Doch die neusten Umfrageergebnisse des Meinungsforschungsinstituts INSA zeigen, dass ein anderer Unionspolitiker deutlich bessere Chancen auf den Job hat als Merz.

Schock für Merz! Anderer Unions-Politiker mit deutlich besseren Werten als Merz

Bei einer Umfrage unter den Bundesbürgern, wer der nächste Kanzlerkandidat der CDU/CSU sein sollte, erhielt CSU-Chef Markus Söder mit 22% mit großem Abstand die meisten Stimmen. Friedrich Merz dagegen erhielt bei dieser Umfrage lediglich 13 Prozent. Wenn man allerdings lediglich Anhänger der Union befragt, dann kommt Söder auf 38 Prozent, während Merz 31 Prozent der Parteimitglieder für den Posten des Bundeskanzlers bevorzugen. Bei einer Direktwahl des Kanzlerkandidaten durch die Bundesbürger rangiert Merz nur knapp hinter dem aktuellen Bundeskanzler Olaf Scholz. Während Scholz 20,3 Prozent der Stimmen erhalten hatte, kommt Merz auf 19,2 Prozent. In diesem Zusammenhang hatten allerdings mehr als 50 Prozent der Befragten erklärt, für keinen der beiden Kandidaten zu stimmen. Die Umfrage von INSA wurde am 18. November mit insgesamt 1.004 deutschen Bürgern durchgeführt.

Friedrich Merz liegt auf Rang 3

In der Liste des Politiker-Rankings ist Friedrich Merz lediglich der drittbeliebteste Politiker der Union. Neben Markus Söder weist auch der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst bessere Werte als Merz auf. In der Frage um die Kanzlerkandidatur wird März allerdings sowohl in der Gesamtbevölkerung als auch bei den Wählern der Union deutlich besser eingestuft als Wüst. Die Anhänger von Friedrich Merz hingegen verteidigen sich mit dem Argument, dass auch die Beliebtheitswerte des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl niedriger gewesen seien, als die anderer Unionspolitiker. Trotzdem habe Kohl mit seiner Persönlichkeit die Wahlen für die Union entscheiden können. Bei der letzten Bundestagswahl im Jahr 2021 hatte die Union 24,1 Prozent das Stimmen erhalten. In der aktuellen Umfrage der INSA kommt die Union auf 28 Prozent.