Veronica Ferres: Koma und Lebensgefahr! Sie musste wieder sprechen und laufen lernen!

Seite 1 von 2

Stars (1 / 1) 21.11.2022 10:28 Symbolbild Eugene Powers/ shutterstock.com


Dramatische Ereignisse rund um die beliebte Schauspielerin Veronica Ferres - Ihr Leben schwebte am seidenen Faden! Wie jetzt bekannt wird, war die bekannte deutsche Schauspielerin nur knapp dem Tod entkommen! Die attraktive Blondine und Freundin von "Höhle der Löwen"-Star Carsten Maschmeyer hat im Koma gelegen und musste nach dem Aufwachen sogar das Sprechen und Laufen neu erlernen! Was ist geschehen und wie geht es Veronica Ferres jetzt?

Veronica Ferres: Sie wäre fast gestorben

Bei den Fans ist Veronica Ferres als wahre Powerfrau bekannt. In ihrer Karriere war sie als Schauspielerin und Autorin erfolgreich und war mit Prämien wie dem Bambi, der Goldenen Kamera und weiteren Fernsehpreisen ausgezeichnet worden. Zudem ist Schauspielerin auch stolze Mutter einer Tochter, die sie ihren Fans im Jahr 2019 erstmals bei Instagram präsentierte. Schon im Jahr 2018 jedoch war Veronica Ferres von einem schweren Schicksalsschlag getroffen worden. Denn nach einem Mückenstich war Ferres an Meningitis erkrankt. Wegen der schweren Hirnhautentzündung war die Schauspielerin dann sogar zeitweise ins Koma versetzt worden. Den Mückenstich soll sich Ferres beim Golfen zugezogen haben. Im Anschluss sei sie an dem gefährlichen Tropenvirus erkrankt. Sie kam in ein Krankenhaus wo sie zeitweise im Koma gelegen hatte. “Ich hatte eine enzephalitische Meningitis und da war sogar lange Zeit unklar, ob ich diese Erkrankung überlebe. Nur 25 Prozent der Patienten überleben diese Erkrankung und 20 Prozent davon bleiben danach für immer behindert“, erklärt Ferres die Gefahren ihrer damaligen Erkrankung.

Schwere Folgen nach dem Koma - Schauspielerin musste wieder laufen und sprechen lernen

Nach dem Aufenthalt auf der Intensivstation gingen die Probleme für Ferres dann aber noch weiter. Denn durch das Koma waren einige ihrer Funktionen eingeschränkt worden. Unter anderem musste Ferres das Laufen und das Sprechen neu erlernen. “Ich erinnere mich daran, dass meine Mutter am Fußendes meines Krankenbettes gestanden hatte und ich keinen Ton herausbrachte. In diesem Moment wurde mir klar, wie krank ich eigentlich gewesen bin. Ich war dem Tod sehr nah“, erinnert sich Ferres. Danach haben sie ihrem Leben eine völlig neue Richtung gegeben. Heute nutzt sie diese Erfahrungen und Erinnerungen aus dieser Zeit in ihrer Karriere als Schauspielerin. Zudem hat Ostern für sie nun eine ganz neue Bedeutung bekommen. Denn damals hatte sie ihren ganz persönlichen Sieg über den Tod gefeiert. “Ich wurde am Ostersonntag ins Hospital eingeliefert und nur deshalb gerettet, weil der Notarzt sofort einen Rückenmarkspunktion bei mir vorgenommen hatte. Deshalb feiere ich heute jedes Jahr an Ostern meinen zweiten Geburtstag“, informiert die Schauspielerin ihre Fans.