Ukrainische Polizei entdeckt Massengräber und Folterkammern in Cherson!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 17.11.2022 21:26 Symbolbild imago


Schreckliche Entdeckung! Am vergangenen Wochenende hatte die Ukraine die südukrainische Gebietshauptstadt Cherson aus den Händen der russischen Besatzer befreit. Wenige Tage nach der Befreiung meldet die ukrainische Polizei nun Hinweise auf durch die russischen Besatzer begangene Verbrechen. So seien neben mehreren Folterkammern offenbar auch Massengräber entdeckt worden. Lesen Sie hier, was die Ukrainer entdeckt haben!

Ukraine meldet Massengräber und Folterkammern in Cherson

Wie von ukrainischer Seite nun bekanntgegeben wird, sollen an mindestens 4 Orten in Cherson Gefangene gefoltert worden sein. Vor Ort seien die Ermittler dabei, Beweise zu sichern und Zeugen zu befragen. Außerdem habe man mit der Exhumierung von Leichen begonnen. “Bis jetzt hat man in der Region Cherson 63 Leichen gefunden“, informiert der ukrainische Innenminister Denis Monastyrskyj. Gleichzeitig betonte der Minister, dass die Suche gerade erst begonnen habe und man damit rechnet, weitere Grabstätten und Folterkammern zu entdecken. Von unabhängiger Seite konnten diese Anschuldigungen bisher nicht bestätigt werden. Allerdings waren auch in den Gebieten rund um Kiew und Charkiw nach dem Abzug der russischen Armee Folterkammern und Massengräber entdeckt worden, als diese Gebiete wieder von der ukrainischen Armee kontrolliert wurde.

Russische Armee hat sich ans andere Flussufer zurückgezogen

Nun ist also auch Cherson wieder vollständig unter der Kontrolle der Ukraine. Die bis letzte Woche in der Stadt anwesenden russischen Soldaten hatten Cherson geräumt und sich auf die andere Seite des Flusses Dnipro zurückgezogen. Allerdings hatte die russische Armee zahlreiche Gebäude und Gebiete in Cherson vermint zurückgelassen. Bei der Beseitigung der Minen seien bereits einige ukrainische Kampfmittelräumer verletzt oder getötet worden.