Seite 2 von 2

Deutscher Generalinspekteur warnt vor Angriff Putins auf Deutschland! Russische Invasion immer wahrscheinlicher!

News (2 / 1)

16.11.2022 17:28Symbolbild imago

Bundeswehr nur bedingt einsatzfähig

Zudem kommt der Bericht zu dem Schluss, dass die deutsche Bundeswehr zurzeit nur bedingt in der Lage wäre, einen Krieg zu führen. Zwar sei die deutsche Armee in den vergangenen Jahren immer wieder bei Auslandseinsätzen wie zum Beispiel in Afghanistan oder Mali beteiligt gewesen, doch laut Zorn müsse man nun das Augenmerk auf einen “erzwungene Krieg“ im eigenen Land legen. Aktuell verfügt die Bundeswehr über 183. 638 aktive Soldaten und rund 949.000 Reservisten. Trotz des jüngst beschlossenen Sondervermögens von 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr, sei die deutsche Armee kaum verteidigungsfähig, hatte zuletzt Heeres Inspekteur Alfons Mais öffentlich kritisiert. In diesem Zusammenhang forderte Generalinspekteur Zorn nun, dass die Bundeswehr künftig eine führende Rolle in Europa spielen müsse. Dazu sei es allerdings notwendig robustere Streitkräfte zu schaffen. Bis spätestens 2025 soll eine große Einheit geschaffen werden, die im Rahmen der NATO-Bündnisverteidigung eingesetzt werden kann. Allem Anschein nach bringt der Bericht auch die Unzufriedenheit der Führungsoffiziere in der Bundeswehr zum Ausdruck, weil die Beschaffungsmaßnahmen mit dem von der Bundesregierung zur Verfügung gestellten Sondervermögen offenbar viel zu langsam ablaufen.

.

Artikel weiterlesen