Schwerer Geiserfahrer-Unfall – VW Polo rammt insgesamt 3 Autos im Gegenverkehr - 7 Personen verletzt

Seite 1 von 2

Blaulicht (1 / 1) 16.11.2022 14:18 Symbolbild imago


Schockierender Unfall mit 7 Verletzten! Am Nachmittag war der Fahrer eines VW Polos aus noch unbekannter Ursache von seiner Fahrbahn in den Gegenverkehr geraten und dort mit insgesamt 3 Fahrzeugen zusammengestoßen. Bei dem Unfall waren insgesamt 7 Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Lesen Sie hier, was genau geschehen ist!

VW gerät in den Gegenverkehr und kollidiert mit 3 Fahrzeugen

Der Unfall hatte gegen 16:30 Uhr auf der A 154 zwischen Sebnitz und Langburkersdorf abgespielt. In einer Rechtskurve, in der in den vergangenen Jahren zahlreiche Unfälle stattgefunden hatten, hatte der 26-jährige Fahrer eines VW Polo die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war mit dem in Polen zugelassenen Kleinwagen in den Gegenverkehr geraten. Dort kollidierte der Unfallverursacher zunächst seitlich mit einem Opel Corsa und knallte anschließend in einen dahinter fahrenden Kia Sportage. Durch die Wucht des Aufpralls war am Kia Sportage ein Reifen abgerissen worden. Der Polo stieß im Anschluss dann noch mit einem VW Caddy zusammen.

Einsatzkräfte befreien eingeklemmten Fahrer

Kurz darauf waren die Rettungskräfte am Unfallort eingetroffen, die zunächst ein 150 Meter langes Trümmerfeld vorfanden. Der Verursacher des Unfalls musste mit schwerem Gerät aus dem Wrack geschnitten werden. In dem Unfallfahrzeug waren der Fahrer und seine beiden Mitfahrer schwer verletzt worden und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Auch in den anderen 3 Fahrzeugen soll es 3 weitere Menschen mit schweren Verletzungen gegeben haben, während eine Person leicht verletzt wurde. Mittlerweile hat die Polizei die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Der entstandene Sachschaden wird von den Beamten auf rund 35.000 Euro geschätzt.