Lawrow flieht vom G-20-Gipfel! Nach Angriff auf Polen - Russlands Flieger ist gestartet!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 16.11.2022 06:20 Symbolbild imago


Feige Flucht von Lawrow! Eigentlich geht der G-20 Gipfel im indonesischen Bali noch bis zum Mittwoch weiter. Am letzten Tag des Treffens wird jedoch der russische Außenminister Sergej Lawrow nicht mehr anwesend sein. Dieser war am Dienstagabend vorzeitig abgereist. Hat es mit dem Angriff auf Polen zu tun? Wollte sich Lawrow den unangenehmen Konsequenzen direkt entziehen?

Lawrow verlässt Hals über Kopf G-20 Gipfel

Noch bevor der aktuellen Indonesien stattfindende G-20 Gipfel am Mittwoch beendet wird, hat der russische Außenminister Sergej Lawrow bereits wieder die Heimreise nach Russland angetreten. Noch vor der offiziellen Annahme der Abschlusserklärung hatte das Flugzeug der russischen Delegation Indonesien verlassen. Und dass, obwohl die anwesenden Staats- und Regierungschefs sich eigentlich auch am Mittwoch noch einmal versammeln werden. Vor Ort hatte Lawrow den russischen Präsidenten Wladimir Putin vertreten, der angeblich aus Zeitgründen die Anreise nach Bali abgelehnt hatte. Für ihn hatte Lawrow am Dienstag an zahlreichen Sitzungen teilgenommen. Mittlerweile sei die Abschlusserklärung praktisch fertig und darin seien sowohl die russische als auch die westliche Sichtweise auf den Krieg in der Ukraine festgehalten, argumentierte Lawrow seine verfrühte Abreise.

Frühe Abreise angeblich geplant

Nach Angaben des russischen Staatsfernsehens sei die frühere Abreise des Außenministers bereits im Vorfeld geplant gewesen. Allerdings musste der russische Vertreter bei den zahlreichen Sitzungen vor Ort immer wieder Kritik an der Invasion seines Landes in der Ukraine einstecken. Selbst von Staaten wie China oder Indien, die die russische Invasion in der Ukraine bisher nicht eindeutig verurteilt haben, hatte Lawrow beim aktuellen Gipfel keine Hilfe bekommen.