Russland zahlt seinen Soldaten Abschussprämie - pro Kopf! So soll das Töten belohnt werden

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 15.11.2022 17:08 Symbolbild imago


Geld für das Töten eines anderen Soldaten? Zuletzt wurde viel über die mangelnde Moral der russischen Soldaten gesprochen. Aus diesem Grund versucht die russische Regierung nun offenbar, die Soldaten mit Abschlussprämien und Kopfgeldern zu motivieren. Angeblich soll es einen Katalog mit verschiedenen Prämien geben, die die russischen Soldaten zusätzlich zu ihrem Wehrsold verdienen können. Wie grausam soll der Krieg noch werden? Lesen Sie hier die ganze Story:

Russland zahlt Abschlussprämien an seine Soldaten

Jetzt bestätigt der Armeesender “Swesda“, dass die russische Regierung verschiedene Kopfprämien und Abschussprämien im Ukraine-Krieg ausgelobt hat. Auf dem Telegram-Kanal des Senders wird bestätigt, dass Soldaten für den Abschuss eines ukrainischen Flugzeugs eine Prämie von 5.000 Euro bekommen. Für den Abschluss eines Hubschraubers soll es 3.200 Euro und für einen Kampfpanzer immer noch 1.600 Euro Prämie geben. Zudem gibt es Sonderprämien für Soldaten, die sich bei der Vernichtung von gegnerischen Kämpfern und anderen Aufgaben besonders hervorgetan haben. Auch hier können die Soldaten bis zu 1.600 EURO zusätzlich verdienen. Weniger Geld gibt es für den Abschluss von Schützenpanzern, Drohnen, Artilleriegeschützen oder Luftabwehrsysteme. Dafür werden bis zu 800€ vergütet.

Hinterbliebene gefallener Soldaten sollen entschädigt werden

Außerdem verspricht die russische Führung ihren Soldaten hohe Gehälter und eine finanzielle Absicherung, falls sie Soldaten auf dem Schlachtfeld verletzt oder getötet werden. Angeblich zahlt die russische Armee ihren Soldaten ein Mindestgehalt von umgerechnet 3.100 Euro brutto. Bei einer Verletzung auf dem Schlachtfeld sollen sie eine Entschädigung von 50.000 Euro erhalten, während die Familie von gefallenen Soldaten 80.000 Euro ausgezahlt bekommt. Allerdings hatte es bereits in den sozialen Netzwerken und verschiedenen lokalen Medien Klagen gegeben, dass die russische Regierung offenbar diese versprochenen Zahlungen an die Familienangehörigen gefallener Soldaten nicht geleistet habe.