Helene Fischer - emotionale Beichte! Fans vollkommen überrascht - Jetzt spricht Helene Klartext!

Seite 1 von 2

Stars (1 / 1) 18.09.2022 07:38 Symbolbild imago


Eigentlich schirmt Schlagerkönigin Helene Fischer ihr Leben so gut es geht von der Öffentlichkeit ab. Und auch Dinge, die sie bewegen, hat sie vor ihren Fans stets geheim gehalten. Doch nun sind diese Zeiten offenbar vorbei. Erstmals spricht Helene Fischer öffentlich über ihr Privatleben. Scheinbar hat sich die Sängerin entschlossen, die Achterbahn der Gefühle, die sie im Augenblick durchlebt, mit ihren Fans zu teilen.

Helene Fischer erklärt: “Auch ich habe Ängste“

Die Besucher von Helenes Mega-Konzert in München dürften ziemlich überrascht gewesen sein. Mit dem Andrang bei diesem Konzert wurde klar, dass Helene in der Schlagerbranche in einer eigenen Liga spielt. Mehr als zweieinhalb Stunden dauerte das Konzert, bei dem die attraktive Blondine sich voll ins Zeug legte. Trotzdem ist auch Helene Fischer, die nach eigenen Worten nun auch bald wieder in einer TV-Show auftreten wird, nur ein ganz normaler Mensch mit Sorgen und Gefühlen. Während des Konzerts gestand Helene deshalb: “Auch ich habe meine Ängste und Selbstzweifel.“ Mit diesen Worten hatte sie ihren Song “Die Erste Deiner Art“ angekündigt.

Helene Fischer bedankt sich bei ihrer Mutter

Da ist es gut zu wissen, dass Helene einen starken Menschen an ihrer Seite hat, der die Sängerin in allen ihren Dingen unterstützt. “Ich bin mit sehr vielen Werten groß geworden“, schwärmte Helene deshalb von ihrer Mutter Maria. Im Lauf des Konzerts bedankte sich Helene dann auch bei der Frau, die seit ihrer Geburt an ihrer Seite steht. “Vielen Dank, Mama! Du hast mich zu einer bodenständigen Frau gemacht, die immer ihre innere Mitte sucht“, gab Helene vor den Besuchern ihres Konzerts bekannt. Maria Fischer (64) und ihr Mann Peter (69) waren im Jahr 1988 aus der ehemaligen Sowjetunion nach Rheinland-Pfalz gekommen. Dort begann Helene in jungen Jahren ihre Leidenschaft für Musik und Theater auszuleben. Ihre Mutter war es auch, die im Jahr 2004 eine Demo-CD an Helenes heutigen Manager Uwe Kanthak geschickt hatte. Anscheinend hat Helenes neue Offenheit wohl auch damit zu tun, dass die Sängerin nun selbst Mutter einer kleinen Tochter ist. Für Ihre kleine Nala will Helene genauso gut sorgen, wie es ihre eigene Mutter für sie selbst getan hat.