Deutscher Prinz hat geheiratet! Große Feier in der deutschen Adelswelt

Seite 1 von 2

Royals (1 / 1) 17.09.2022 16:52 Symbolbild imago


Traumhochzeit im Hochadel! Auch Deutschland kann Royal! Am Samstag hatte in Neustrelitz eine herzogliche Hochzeit angestanden. Bei dieser hatte Prinz Georg Alexander zu Mecklenburg (31) die 30-jährige Hande Macit aus den Niederlanden geheiratet. Das Paar hatte bereits im Juni 2022 standesamtlich geheiratet. Nun erfolgte auch die kirchliche Trauung. Zu dem feierlichen Anlass war die Ehe im römisch-katholischen Ritus geschlossen worden. Die Trauung war von einem Pastor aus Neustrelitz und einem Geistlichen aus den Niederlanden vorgenommen worden. Hier alles, zu der glanzvollen Hochzeit im Hochadel!

Schweigeminute für Queen Elizabeth

Bei dem freudigen Ereignis hatte das Brautpaar auch eine Schweigeminute für die verstorbene britische Königin Elizabeth eingelegt. Die Paar hatte für diesen besonderen Tag einen klassischen Hochzeits-Look gewählt. Die Braut benutzte eine weiße Robe mit Herzausschnitt und einer langen Schleppe. Prinz Georg Alexander präsentierte sich dagegen in einer dunkelgrauen Anzugshose mit Nadelstreifen und einem dunkelblauen Frack. Kombiniert wurde der Anzug mit einer hellgrauen Weste samt Krawatte. Für die Stadt Neustrelitz war dieses Ereignis etwas ganz Besonderes. Zum ersten Mal seit dem Jahr 1914 hatte dort wieder einmal ein Mitglied einer Adelsfamilie geheiratet. Das Haus Mecklenburg Strelitz verfügt über zahlreiche Verbindungen zur englischen Monarchie. Im Jahr 1761 hatte König George III. die Prinzessin Sophie Charlotte von Mecklenburg-Strelitz geheiratet. Dies bedeutet, dass der aktuelle britische König Charles III. ebenfalls Vorfahren aus dem Großherzogtum Mecklenburg- Strelitz hat.

Brautpaar entschied sich während der Corona-Pandemie zur Verlobung

Das Brautpaar hatte sich mitten in der Corona-Pandemie Ende 2020 verlobt. Damals hatte Prinz Georg Alexander seiner langjährige Freundin Hande Macit endlich einen Heiratsantrag gemacht. Die Braut sei damals vollkommen überrascht gewesen, habe jedoch selbstverständlich ja gesagt. Die Eltern der Brautleute hatten die Verlobung per Video-Anruf mitgeteilt bekommen. Auf eine größere Verlobungsfeier war wegen der geltenden Corona-Maßnahmen damals verzichtet worden. Auch die Eltern der Braut konnten nicht zur Verlobung anreisen, weil es damals noch Beschränkungen der Reisefreiheit wegen Corona gegeben hatte. Bei der jetzt gefeierten Hochzeit waren mehr als 200 geladene Gäste anwesend gewesen.