Prinz Harry sauer auf König Charles - Keine neuen Titel für die Kinder von Meghan Markle!

Seite 1 von 2

Königshäuser (1 / 1) 17.09.2022 06:50 Symbolbild shutterstock.com


In der letzten Woche war Queen Elizabeth gestorben. Am kommenden Montag ist die Beerdigung der beliebten Königin vorgesehen. Doch schon jetzt gibt es anscheinend Streit unter ihren Nachkommen. Dabei geht es wieder einmal um Prinz Harry und seine Frau, Herzogin Meghan Markle. Diese sorgen seit ihrem Austritt aus dem britischen Königshaus immer wieder für Missstimmung. Und auch jetzt scheint es wieder ein neues Streitthema zu geben. Harry ist sauer auf seinen Vater!

Harry und Meghan sind sauer auf König Charles

Noch ist die Queen nicht einmal beigesetzt und trotzdem scheint der Frieden zwischen den Sussex-Royals und den restlichen Mitgliedern der englischen Königsfamilie wieder auf der Kippe zu stehen. Nun soll es angeblich wieder zu Problemen gekommen sein. Denn die Kinder von Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen von Prinz Charles keinen sogenannten HRH-Status erhalten, wenn sie zum Prinzen oder zur Prinzessin ernannt werden. Darüber seien die Sussex Royals verärgert, wie jetzt die englische Tageszeitung “The Sun“ berichtet. Dabei handelt es sich um den Prädikatstitel “His/Her Royal Highness“, also die Anrede “Seine/Ihre Königliche Hoheit“. Denn schon bald sollen Archie und Lilibet auch offiziell Prinz und Prinzessin werden. König Charles soll sich bereit erklärt haben diese Titel zu verleihen, der Zusatz des HRH-Status wird ihnen jedoch verwehrt bleiben, was den Herzog und die Herzogin von Sussex angeblich ziemlich wütend gemacht habe.

Harry und Meghan können Entscheidung von Prinz Charles nicht nachvollziehen

So hatten Harry und Meghan argumentiert, dass selbst die Töchter von Prinz Andrew, Beatrice und Eugenie den HRH-Status erhalten hätten. Wie ein Insider verrät, sollen sich Harry und Meghan vor allem um die Sicherheit ihre Kinder sorgen. Mit dem verwehrten Status hätten sie nämlich Anspruch auf ein gewisses Maß an königlicher Sicherheit. Deshalb sollen die Sussex-Royals seit dem Tod der Queen darum kämpfen, dass ihre Kinder diesen Status zuerkannt bekommen. Denn nach dem Tod der Queen haben Archie und Lilibet Anspruch auf diese Titel, die in einem fest vorgeschriebenem Umfang vergeben werden können. In diesem Zusammenhang hatte Herzogin Meghan unter anderem behauptet, das ihren Kindern der HRH-Titel wegen ihrer Rasse verweigert werde. Offenbar droht also eine erneute Eskalation des Konflikts zwischen den Sussex-Royals und dem Rest der englischen Königsfamilie.