Privathaushalte - Mehrkosten in 4-stelliger Höhe für Gas! Robert Habeck macht Bürgern keine Hoffnung

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 16.09.2022 05:44 Symbolbild imago


In den letzten Monaten bereiten die hohen Energiepreise vielen Bundesbürgern Kopfzerbrechen. Denn immer weiter steigen die Preise für Strom und Gas. Nun schenkt Wirtschaftsminister Robert Habeck den Menschen reinen Wein ein und hat eine bittere Einschätzung über die wahren Kosten abgegeben.

Robert Habeck sicher: Mehrbelastung wird bei Bundesbürgern für Probleme sorgen

Wie der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck am Donnerstag mitgeteilt hat, müssen die Bundesbürger neben der ab dem Oktober gültigen Gas-Umlage auch mit weiteren großen Mehrbelastungen im Energiesektor rechnen. Allein beim Gas könnten die zusätzlichen Kosten laut Habeck im vierstelligen Bereich liegen. In dieser Größenordnung schätzte Habeck die Kosten ein, mit denen die Bundesbürger in den kommenden Monaten rechnen müssten. Dies erklärte Habeck bei einem Interview, das am Donnerstagabend online ausgestrahlt worden war. Hinsichtlich der Kosten für Gas erklärte Habeck: “Da kommt schon ein nettes Sümmchen zusammen. Doch diese Summen wird Deutschland tragen und auch tragen müssen.“ Die ab Oktober gültige Gas-Umlage soll die Gasimporteure in die Lage versetzen, wirtschaftliche Probleme durch die hohen Einkaufspreise abzufedern, die dadurch entstanden sind, weil Russland nun kein Gas mehr nach Deutschland liefert. Aus diesem Grund müssen die Gaskunden ab Oktober 2,4 Cent pro Kilowattstunde extra zahlen.

Finanzieller Druck durch Energiekrise wird laut Robert Habeck hoch sein

Zudem müssten die Verbraucher auch beim Strom mit einer Verdoppelung der Preise rechnen, wie Habeck ebenfalls verdeutlichte. In diesem Zusammenhang machte Habeck jedoch Hoffnung, das eine Reformierung des Stromsystems weitere Preiserhöhungen teilweise verhindern könne. Sowohl von Seiten der Bundesregierung als auch bei der EU wird aktuell über die Einführung einer Strompreisbremse diskutiert. Wegen der Vielzahl der steigenden Kosten in diesem Jahr ist sich Habeck sicher: “Der finanzielle Druck ist enorm.“ Trotzdem zeigte sich der Politiker der Grünen optimistisch, das die Preise für Strom und Gas spätestens im nächsten Jahr wieder spürbar fallen werden. “Sollten wir gut durch diesen Winter kommen, dann ist die Chance enorm, das die Preise schon im kommenden Sommer und im nächsten Winter deutlich fallen werden“, verspricht Habeck den Menschen in Deutschland.