Neue Corona-Welle in Deutschland droht - aber NRW scheint ganz Deutschland abzuhängen

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 15.09.2022 19:20 Symbolbild imago


Neue Virusvariante bedroht Deutschland! Die neusten Daten aus der Pandemie deuten auf einen erneuten Umschwung hin. Denn jetzt scheint die sinkenden Zahlen der Omikron-Sommerwelle vorbei zu sein. Wissenschaftler haben erste Anzeichen für den Start einen neuen Herbstwelle. Aber in Nordrhein-Westfalen-Westfalen sind die Zahlen überraschend. Hier die Lage in Deutschland!

Herbstwelle der Corona-Pandemie scheint zu beginnen

In den vergangenen Tagen hatte das Robert-Koch-Institut (RKI) seine neuesten Zahlen der Corona-Pandemie veröffentlicht. Daraus war ersichtlich, dass die Anzahl der registrierten Neuinfektionen nun wieder leicht ansteigt. Dies bedeutet eine Trendumkehr, nachdem die Zahlen seit Mitte Juli jeden Tag weiter gesunken waren. Doch diese Tendenz scheint nun beendet und ein erneuter Anstieg der Infektionszahlen zeichnet sich ab. In den letzten Tagen waren die wichtigsten Kennzahlen bundesweit wieder angestiegen. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz lag am Mittwoch (14. September) bei 236,2 nachdem sie in der Woche zuvor am 7. September noch bei 217,2 gelegen hatte. Innerhalb der letzten Woche sind die Infektionszahlen also leicht angestiegen. Eine Überraschung sind die Zahlen lediglich in Nordrhein-Westfalen. Dort gehen die Fallzahlen entgegen des Bundestrends auch weiterhin zurück. Dort sank der Inzidenzwert von 249,4 auf 223,5.

Restliche Bundesländer melden steigende Fallzahlen

Damit ist Nordrhein-Westfalen die einzige Ausnahme von der Regel. In allen anderen Bundesländern sind die Infektionszahlen in den letzten Tagen angestiegen. Während in Berlin der Anstieg mit einem Plus von 5,8% relativ moderat ist, weist Rheinland-Pfalz mit einem Plus von 16,5 Prozent deutlich mehr Fälle auf. Den größten Anstieg verzeichnet jedoch Sachsen-Anhalt, wo die Fallzahlen innerhalb einer Woche um 36,5 Prozent angestiegen sind. Es scheint verständlich zu sein, dass die Zahlen auch in Nordrhein-Westfalen demnächst ansteigen dürften. Experten sind gespannt, wie sich die Situation in den kommenden Wochen weiter entwickeln wird. Ab dem 1. Oktober gilt dann auch das neue Infektionsschutzgesetz, das den Bundesländern die Möglichkeit gibt, Schutzmaßnahmen einzuführen, um die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus einzudämmen.