Attentat auf Putin! Haben seine Leibwächter ihn verraten - Angriff auf Putins Wagen!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 15.09.2022 17:20 Symbolbild imago


Interessante Meldungen bei Telegram! Dort wird nun über einen angeblichen Anschlag auf das Fahrzeug des russischen Präsidenten Wladimir Putin informiert. Es wird vermutet, das Leibwächter aus dem engsten Umfeld des Kremls die Bewegungen des russischen Staatspräsidenten verraten haben könnten. Mit den Misserfolgen der letzten Tage bei der Invasion in der Ukraine wächst der Druck auf Putin auch im eigenen Land. Nun soll sogar ein mögliches Attentatsversuch auf die Limousine von Putin stattgefunden haben.

Kreml-Insider berichtet von angeblichen Attentat auf Putin

Wie bei Telegram gemeldet wird, soll die Limousine mit der sich Putin fortbewegt habe, nach einem lauten Knall am linken Vorderrad erschüttert worden sein. Im Anschluss an den Vorfall sei dann starker Rauch aus dem Wagen aufgestiegen. Dies berichtet nun ein angeblicher Insider aus dem Kreml auf einem Telegram-Kanal. Nach dem Vorfall sei der russische Präsident Wladimir Putin angeblich unverletzt in Sicherheit gebracht worden. Außerdem sei es im Zusammenhang mit diesem Vorfall zu mehreren Verhaftungen beim Sicherheitsdienst des Kremls gekommen. So jedenfalls wird es auf dem Telegram-Kanal “General GVR“berichtet.

Wurde Putin von den eigenen Leibwächtern verraten?

In den Berichten bei Telegram wird weiterhin behauptet, dass nach dem Anschlag einen Teil von Putins Leibwächter verschwunden sind. Diese sollen angeblich geheime Informationen über die Bewegungen des russischen Präsidenten weitergegeben haben. Um weiteren Anschlägen vorzubeugen, sei Putin nach dem Vorfall mit einer neu zusammengestellten Ersatzkolonne zu seinem Amtssitz gefahren worden. Dieser Konvoi habe aus 5 gepanzerten Fahrzeugen bestanden, bei denen Putin im dritten Wagen Platz genommen hatte. Wie berichtet wird, sollen die ersten beiden Wagen des Konvois bei dem vermeintlichen Angriff blockiert worden sein. Putins Wagen habe die Hindernisse allerdings umfahren können und sei sicher an seinem Zielort angekommen. Wann genau dieser angebliche Attentatsversuch stattgefunden hat, ist unklar. Denn nähere Details zum Datum werden auf dem Beitrag bei Telegram nicht verraten.