Atomschlag! Putin dreht endgültig durch! Wegen massive Rückeroberungen der Ukraine - zieht er das letzte Mittel?

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 14.09.2022 19:16 Symbolbild imago


Putin steht in der Ecke - letzte Chance Atomschlag? Allem Anschein nach sind die westlichen Länder besorgt, wie der russische Präsident Wladimir Putin die jüngsten militärischen Erfolge der Ukraine auf dem Schlachtfeld aufgenommen hat. Die stellvertretende Generalsekretärin der NATO, Rose Gottemoeller, ist besorgt, dass Putin nach der schmerzlichen Niederlage nun auf unvorhersehbare Weise zurückschlagen könnte - so ernst nimmt die NATO die Bedrohung!

Greift Wladimir Putin nun zu Atomwaffen?

Durch den militärischen Erfolg der Ukraine werden die Probleme der russischen Armee bei der Invasion der Ukraine deutlich sichtbar. Beruhigende Worte aus Moskau, dass die “militärische Spezialoperationen“ in der Ukraine nach Plan verlaufe, nehmen Putin nicht einmal mehr seine Propaganda-Kämpfer ab. Schon seit dem Beginn des Krieges droht Putin mit dem Einsatz von Atomwaffen, falls sich der Westen in den Krieg einmischen sollte. Weil die Ukraine zurzeit die russischen Truppen nach Belieben vor sich hertreibt, wollen viele militärische Experten im Westen nicht ausschließen, das Wladimir Putin sogar zu einer vollkommen unberechenbaren Reaktion in der Lage sein könnte. Offenbar geht die Angst um, dass schon bald Atomwaffen in diesem Konflikt eingesetzt werden könnten.

Denkt Putin über den Einsatz von Massenvernichtungswaffen nach?

Eine Befürchtung, die offenbar auch der NATO-Funktionärin Gottemoeller plausibel erscheint. Diese brachte gegenüber der englischen Tageszeitung “The Sun“ ihre Sorge vor einer unvorhersehbaren Reaktion von Wladimir Putin zum Ausdruck. “Ich befürchte, dass Russland nun einen schrecklichen Gegenschlag plant, bei dem sogar über den Einsatz von Massenvernichtungswaffen nachgedacht wird“, ist Gottemoeller sich sicher. Sie rechnet mit dem Einsatz eines kleinen nuklearen Sprengkopfs gegen ein Ziel am Schwarzen Meer oder auf eine ukrainische Militäreinrichtung. Auf diese Weise würde der russische Despot sowohl die Ukraine als auch die internationale Gemeinschaft in Angst und Schrecken versetzen. Bleibt zu hoffen, dass Wladimir Putin nicht zu diesem schrecklichen Mittel greifen wird.