Virologe Hendrik Streeck - er will keine 4. Impfung für sich! Klartext von echtem Experten!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 14.09.2022 06:49 Symbolbild imago


Der bekannte Bonner Virologe Hendrik Streeck und Mitglied des Corona-Expertenrats hat bisher 3 Impfungen gegen das heimtückische Coronavirus erhalten und sich im Sommer auch einmal mit dem Virus infiziert. Nach seiner Meinung schütze diese Kombination bei gesunden Menschen unter 60 Jahren eindeutig ausreichend gegen einen schweren Verlauf und daher lehnt er eine 4.Impfung für sich ab! Klartext eines echten Experten - lesen Sie hier mehr:

Virologe Hendrik Streeck verzichtet auf vierte Coronaimpfung

Aus diesem Grund will sich Streeck nun erstmal keine weitere Impfungen gegen Corona verabreichen lassen. “Mit meinen 3 bisherigen Impfungen und meiner Infektion im Sommer ist meine Immunantwort stark genug“, verdeutlichte Streeck und zeigte sich zuversichtlich, dass seine durchgemachte Infektion wie ein zusätzlicher Booster wirken werde. Gleichzeitig erklärte der Mediziner, dass er auch ohne seine Infektion im Sommer keine vierte Impfung für notwendig gehalten hätte. Denn in diesem Fall halte er es wie die Experten der Ständigen Impfkommission. Dort empfiehlt man aktuell 3 Corona-Impfungen für alle gesunden Personen unter 60 Jahren. Streeck ist außerdem Mitglied im Corona-Expertenrat der deutschen Bundesregierung. Bereits Anfang September warnte der erfahrene Virologe vor zu großen Erwartungen an die an die Omikron-Variante angepassten Impfstoffe. Hier vertritt Streeck die Meinung, dass eine Impfung mit den angepassten Impfstoffen nicht bei allen Menschen notwendig ist, wie der Mediziner gegenüber der Deutschen Presse-Agentur hatte verlauten lassen.