Hohn und Spott für russische Truppen - russischer Pilot bringt eigenen Jet zum Absturz

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 14.09.2022 06:48 Symbolbild imago


In den letzten Tagen hatte die Ukraine große Gebiete aus den Händen der Russen befreit. Offenbar glauben selbst Putin Soldaten nicht mehr an ein siegreiches Ende der Invasion. Nun soll der russische Pilot eines Kampfjets seinen Flieger sogar freiwillig zum Absturz gebracht haben. Über diesen Vorfall spotten zahlreiche Nutzer beim Kurznachrichtendienst Twitter.

Im Ukraine-Krieg droht eine Niederlage - Ukrainische Armee vertreibt die Russen aus besetzten Gebieten

Nach Angaben der ukrainischen Armeeführung, haben die ukrainischen Soldaten in den vergangenen Tagen mehr als 6.000 Quadratkilometer ihres Landes aus den Händen der Russen befreit. In den befreiten Gebieten suche man nun nach Kollaborateuren, die mit den russischen Besatzern in den vergangenen Monaten gemeinsame Sache gemacht haben. Außerdem habe man damit begonnen verminte Gebiete zu räumen. Von Seiten der ukrainischen Militärführung wurde ebenfalls berichtet, dass die russischen Truppen bei ihrem überstürzten Aufbruch viele Waffen und schweres Kriegsgerät zurückgelassen hätten. Einige Experten sehen in den ukrainischen Erfolgen nun bereits eine militärische Wende auf dem Schlachtfeld. Vor allem für die Moral der russischen Truppen dürfte die aktuelle Situation nicht gerade förderlich sein.

Russischer Pilot lässt seinen Jet angeblich freiwillig abstürzen

Wiederholt war in den letzten Monaten berichtet worden, dass es um die Moral der russischen Armee nicht gerade zum besten bestellt sei. Durch den Schock der ukrainischen Erfolge dürfte diese Moral nicht gerade weiter angestiegen sein. Nun wird sogar ein Video in den sozialen Netzwerken veröffentlicht, das zeigen soll, wie ein russischer Pilot seinen Kampfjet aus Solidarität mit der Ukraine angeblich bewusst abstürzen lässt. Über diesen Vorfall hatte auch die britische Tageszeitung “Express“ berichtet. Auf dem Video sieht man einen russischen Kampfjet, der neben einer weiteren russischen Maschine fliegt und dann aus unerklärlichen Gründen abstürzt und beim Aufschlag auf den Boden in Flammen aufgeht. Angeblich habe der Pilot des Kampfjets den Absturz absichtlich herbeigeführt, weil er nicht mehr an einen Sieg der russischen Armee geglaubt hatte. In diesem Zusammenhang spricht die ukrainische Militärführung über die Inkompetenz bei der russischen Armee auf allen Ebenen. Trotz aller Erfolge der Ukraine scheint man diese Erfolge in Russland zu ignorieren. Laut Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sei die “militärische Spezialoperationen“ in der Ukraine weiter erfolgreich und werde so lange fortgesetzt, bis man seine Ziele erreicht habe.