Schnee-Warnung für Deutschland! Nach kurzer Wärmephase - jetzt droht erster Schnee und Frost!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 12.09.2022 19:08 Symbolbild imago


Allem Anschein nach neigt sich der Sommer in Deutschland nun endgültig dem Ende. Wie die Wetter Experten ankündigen, drohen nun erst einmal extreme Regenfälle und bald könnten auch die ersten Schneeflocken fallen. Hier erwarten die Meteorologen deutliche Temperatureinbrüche in Deutschland:

Spätsommer kehrt noch einmal kurz zurück

Doch zunächst startet die neue Woche mit sommerlichem Wetter. Denn am Montag, Dienstag und teilweise auch am Mittwoch wird der Süden Deutschlands nochmal mit Warmluft und Sonnenschein verwöhnt. “Im Süden 3 Sommertage am Stück“, kündigt deshalb auch Wetter-Experte Dominik Jung an. Danach soll es jedoch nass und ungemütlich werden. Dann sagen die Meteorologen vor allem im Norden Bayerns rund um die Städte Nürnberg, Bamberg und Bayreuth zunächst ergiebige Regenfälle voraus. Dominik Jung kündigt zwischen 40 - 70 Liter Regen pro Quadratmeter an. Durch die ausgetrockneten Böden kann es dann zu Überflutungen kommen. Bis zum Ende der Woche wird sich die Niederschlagszone dann über dem gesamten Bundesland Bayern breitmachen. In den kommenden Tagen jedoch bringt der ehemalige Hurrikan Danielle erst noch einmal warme Luft nach Deutschland. Deshalb werden die Temperaturen bis zum Mittwoch in Bayern auch an der 25 Grad Marke liegen. In den Abendstunden des Mittwochs wird es jedoch dann beginnen zu regnen, was die Temperaturen in den kommenden Tagen weiter senken wird.

Gibt es noch im September Schnee in Bayern?

Ähnlich sieht die Prognose von den Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) aus. Auch dort sprechen die Experten von “gebietsweise markantem Stark- oder Dauerregen“, wobei auch einige Unwetter auftreten können. Die Niederschläge sollen dann in Bayern bis zum Wochenende anhalten. Pünktlich zum Start des Oktoberfests wird das Wetter also schlechter. Am Wochenende werden zudem kühlere Luftmassen Bayern erreichen. Aus diesem Grund wird dann laut der Prognose von Dominik Jung auch erstmals Schnee fallen. Die Grenze für diese weiße Pracht wird im Alpenraum jedoch auf einer Höhe von zirka 1.500 Metern angesiedelt sein. Nach dem kommenden Wochenende soll es im September dann vorwiegend kühl und weitgehend trocken bleiben.