Seite 1 von 2

Mordanschlag auf die Queen! Armbrustschütze dringt in Schloss Windsor ein!

Königshäuser (1 / 2)

04.08.2022 06:56Symbolbild imago

Was für ein Schock für die englischen Royals! Allem Anschein nach sollte die Queen ermordet werden. Doch die 96-Jährige war dem Mordkomplott knapp entkommen. Ein junger, 19-jähriger Mann ist auf dem Anwesen von Schloss Windsor festgenommen worden. Der Eindringling hatte bei seiner Verhaftung eine Armbrust dabei! Hier alles Details!

Wer hat Charlott gesehen? Junges Mädchen seit fast 1 Monat vermisst - Polizei bietet um Mithilfe

Dritte Impfung nicht ausreichend! Corona-Regeln für den Winter da! Auch Geboosterte sind betroffen!

Mordanschlag auf Queen Elizabeth II. geplant - Prozess beginnt

Sollte die Queen sterben? Jetzt hat die Staatsanwaltschaft gegen den Mann Anklage erhoben. Ihm wird vorgeworfen, dass er geplant hatte die Queen Elizabeth II. mit der mitgeführten Armbrust zu "verletzen oder bedrohen". So jedenfalls hatte sich die Polizei nach der Tat geäußert. Zudem ist er wegen Morddrohungen und dem Besitz einer Waffe angeklagt. Am 17. August muss der zur Zeit noch immer in Untersuchungshaft sitzende Mann zu einer Anhörung am Londoner Gericht Westminster Magistrates' Court erscheinen. Nach dem Polizeibericht sei der Täter über einen Zaun von Schloss Windsor geklettert, während die Queen gerade ihr Weihnachtsansprache an die Nation gehalten hatte. Der Mann soll sich den Privatgemächern der Queen auf 500 Meter genährt haben, bevor Sicherheitskräfte denn Mann stoppen konnten.

Zahlreiche Mitglieder der Königsfamilie waren anwesend

Zudem hielt sich aber nicht nur die Queen in Schloss Windsor auf, sondern auch der jüngste Sohn der Regentin, Prinz Edward, und dessen Ehefrau Sophie. Außerdem waren auch Prinz Andrews Töchter, Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie und deren Kinder anwesend. Die Queen und der Rest ihrer Familie hatten von den Vorkommnissen vor der Residenz aber nichts mitbekommen. . Wenige Tage später hatten die britischen Medien ein Video veröffentlicht, in dem der Angeklagte die Ermordung der Queen ankündigt. In dem Video heißt es, der junge Mann wollte Rache für alle diejenigen nehmen, die wegen ihrer Herkunft diskriminiert wurden. Zudem sei es die Rache für

die Toten des Amritsar-Massakers 1919. Dort hatten britische Kolonialtruppen vor mehr als 100 Jahren das Feuer auf Demonstranten eröffnet und dabei hunderte Menschen getötet. Der in dem Video maskierte Mann bezeichnet sich selbst als Angehöriger der indischen Sikh. Man darf gespannt sein, welche Strafe er vom Gericht bekommen wird.

Artikel weiterlesen

Beliebteste Artikel aktuell: