Seite 1 von 2

Erschreckender Test bei Spülmaschinenstabs! "Stiftung Warentest" - So schlecht schnitten die Tabs ab

News (1 / 2)

31.07.2022 06:00Symbolbild imago

Die bekannte Stiftung Warentest hatte jüngst 14 verschiedene Spülmaschinen-Tals von bekannten Herstellern getestet - und hat dabei zum Teil erschreckende Ergebnisse erzielt. Viele der getesteten Tabs seien sogar schädlich für das Geschirr und auch für die Maschinen. Unter den Tabs die schlecht abgeschnitten hatten, befanden sich auch viele Markenprodukte! Das müssen Sie jetzt wissen:

Notlandung im Hamburger Hafen! Flugzeug in letzter Sekunde gerettet!

Zwangsevakuierung! Selenskyj lässt ganze Region Donezk räumen - steht der große Gegenschlag bevor?

Test von Spülmaschinen-Reinigungstabletten endet mit einem wahren Desaster

So ein schlechtes Ergebnis hatte man bei Stiftung Warentest sicher nicht erwartet, als man sich dazu entschlossen hatte, Reinigungstabletten für die Spülmaschine zu testen. Bei dem Test hatte Stiftung Warentest die verschiedene Multitabs bei der Reinigung des Geschirrs bei haushaltsüblicher Verschmutzung getestet. Auf dem Geschirr befanden sich dann Reste von Hackfleisch, Eigelb, Pasta, Tee, Käseauflauf, Fett und anderen gängigen Nahrungsmittelrückständen. Danach wurde in sämtlichen von den Spülmaschinen angebotenen Programmen gespült. Neben dem Reinigungsergebnis waren auch Umwelteigenschaften und die Nutzerfreundlichkeit der Verpackung mit in die Bewertung eingegangen.

Diese Tabs waren die Gewinner des Tests

Zu den Gewinnern der Untersuchung von Stiftung Warentest zählten: Die K-Classic Geschirr-Reiniger-Tabs All in 1 von Kaufland, die am Ende das beste Ergebnis erzielten. Ebenfalls sehr gut schnitten auch die Alio Geschirr-Reiniger Tabs Complete von Aldi Süd ab. Ein astreines Ergebnis erreichten die Denkmit Geschirr-Reiniger Multi-Power 12 Tabs vom Drogeriemarkt dm. Und dann waren auch noch die Priva All-in-1 Power Complete Geschirr-Reiniger-Tabs von Netto mit der Note "gut bewertet worden.

Diese bekannten Marken sind eindeutig durchgefallen

Überraschenderweise war bei mehreren Marken während des Test auch eine Schädigung des Geschirrs oder sogar der Spülmaschine eingetreten. Die schlechtesten Testergebnisse erzielten deshalb die All-In-One Öko-Tabs von Ecover: Hier war das Problem, dass die Beläge im Geschirrspüler diesen bei weiterem Gebrauch wohl geschädigt hätten. Deshalb brachen die Tester die Tesung vorzeitig ab. Ebenfalls schlecht bewertet wurden die Domol Geschirr-Reiniger Tabs 12 in 1 von Rossmann. . Hier war es im Lauf der Testreihe zu einer bräunlichen Verfärbung des Maschinenkorbs gekommen. Und auch das Ergebnis der Limonen Geschirrspül-Tabs Alles-in-1 von Frosch war enttäuschend. Denn hier wurden vor allem beim Silberbesteck Verfärbungen entdeckt, die sich später nicht mehr entfernen gelassen hatteb. Wie man sieht sind Marken nicht immer das bessere Produkt. Denn diesmal haben vorallem Waren von den Discountern bei den Tests gut abgeschnitten.

Artikel weiterlesen