Seite 1 von 2

Blutige Tragödie in Saarbrücken! - Mutter stürzt sich mit 2 Töchtern vom Balkon - Nachbarn hörten die Mädchen schreien

Blaulicht (1 / 2)

29.07.2022 13:38Symbolbild imago

In der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken hat sich am Donnerstagabend eine schlimmer Tragödie abgespielt. Demnach soll eine 38-jährige Frau ihre beiden kleinen Kinder (1 und 3) vom Balkon aus dem ersten Stock eines Hauses geworfen haben. Anschließend sprang die Frau selbst und verletzte sich dabei schwer. Während die dreijährige Tochter starb, hatte ihre kleine Schwester den Sturz fast unverletzt überlebt.

Deutscher Fußballer fährt 16-jähriges Mädchen tot – er war betrunken!

ADAC warnt! Schlimmstes Stau-Wochenende der Urlaubssaison steht bevor!

Familientragödie in Saarbrücken - Kleinkind (3) tot und Mutter schwer verletzt

Wie die Polizei berichtet, habe sich die grausame Tat etwa gegen 21 Uhr am Abend in der Forbacher Straße in Saarbrücken abgespielt. Zu diesem Zeitpunkt stand die 38-jährige Frau mit den beiden Kindern auf dem Balkon einer Altbauwohnung, der die erste Etage des Altbaus mit einem Garten verbindet. Von dort hatte die Frau ihrer beiden Kinder aus 5 Meter Höhe in den Hof geworden. Danach war sie dann selbst gesprungen um ihrem Leben ein Ende zu setzen. Sie überlebte jedoch mit schweren Verletzungen und liegt aktuell im Koma. Weniger Glück hatte ihre 3-jährige Tochter. "Der Sturz in den Hof war etwa fünf Meter tief“, verdeutlichte Polizeisprecher Falk Hasenberg. Dabei hatte sich das dreijährige Mädchen so schwere Kopfverletzungen zugezogen, dass es im Lauf der Nacht im Krankenhaus verstorben war. Dagegen überlebte das einjährige Kleinkind den Sturz fast unverletzt.

Mutter liegt weiter in Koma

Wie die Polizei bestätigt, hat die Täterin das Bewusstsein bisher noch nicht wiedererlangt. In der Nacht waren die Angehörigen der Frau vernommen worden. Daraus ergab sich ein klares wirs Vorfalls. . Deswegen hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten und vollendeten Mordes gegen die Frau eingeleitet. Auch Nachbarn hatten die Vorfälle mitbekommen. Kurz vor der Tat hatten sie die Polizei angerufen, da sie laute Schreie der Kinder und der Frau aus dem Haus vernommen hatten. Ein Nachbar schildert seine Erfahrungen: "Ich kam raus, der Vater rannte auf mich zu und schrie: ,Meine Frau hat die Kinder aus dem Haus geschmissen!‘ Ich habe mich dann um das Einjährige gekümmert, bis Rettungskräfte kamen“, gibt der Mann zu Protokoll. Die Frau soll aus Sulzbach bei Frankfurt stammen und war scheinbar gerade bei ihren Eltern in Saarbrücken zu Besuch. Die Polizei berichtet, man habe Hinweise darauf, dass sich die Täterin wohl zum Zeitpunkt des Vorfalls in einem psychischen Ausnahmezustand befunden habe.

Artikel weiterlesen