Alarm an der Ostsee - Anwohner wehren sich gegen Urlauber! Strände platzen aus allen Nähten

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 28.07.2022 15:20 Symbolbild imago


Wer an die Ostsee in den Urlaub fährt, will sich eigentlich vor Ort richtig entspannen. Allerdings haben vor allem die Einheimischen während der Sommer-Saison ziemliche Probleme. Denn sie stellt der Andrang der Reisenden zum Teil vor Probleme. Nun scheint das Fass aber über zu laufen und viele Ostsse-Anwohner wollen gegen die Touristen-Schwemme vorgehen! Wie angespannt ist die Lage im deutschen Urlaubsparadies?

Hohe Besucherzahlen an der Ostsee - Einheimische leiden unter Andrang der Touristen

Seit der Pandemie steht Urlaub an der Ostsee bei vielen Deutschen wieder hoch im Kurs. Doch der Tourismus bedeutet für die Orte an der Ostsee nicht nur Einnahmen. Immer mehr Bewohner der bekannten Badeorte an der Ostsee leiden unter dem Massenandrang der Urlauber.

"Das Problem ist, dass Einheimische häufig gar keine Wohnungen mehr bekommen hier“, wird in der Zeitung "MOIN.DE" ein Mann aus Timmendorfer Strand zitiert. Die gleiche Situation findet man aber nicht nur dort, sondern auch auf Rügen, Usedom und vielen anderen Orten an der Küste. "Man gönnt es den Leuten. Aber es nimmt uns die Luft zum Atmen. Das ist kein Leben mehr. Es wird alles zugebaut. Überall, wo es schön ist, wird gebaut“, spricht eine weiterer Ostsee-Anwohner ein anderes Problem des Massentourismus an. Aus diesem Grund soll sich nun etwas ändern. Denn die Tourismusverwaltungen wollen künftig auch die Wünsche der Einheimischen mehr berücksichtigen. Dazu wurde nun das Tourismus-Entwicklungskonzept für den Ostsee-Holstein-Tourismus vorgestellt.

Verhältnis zwischen Urlauber und Einheimischen soll verbessert werden

Einer der wichtigsten Punkte des Konzepts sieht vor, dass die Urlauber künftig mehr Verantwortung für die Einheimischen und Mitarbeitern übernehmen sollen. "Während der Pandemie haben wir gesehen, dass wir nicht so weitermachen können“, verdeutlicht Geschäftsführerin Katja Lauritzen. Denn in den letzten Jahren waren die Strände der Lübecker Bucht häufig überfüllt und mussten deshalb sogar manchmal gesperrt werden. Zukünftig soll nun ein verträglicher Tourismus angestrebt werden, der ein klares Bekenntnis zu mehr Aufenthaltsqualität vorsieht. Man darf gespannt sein, ob die vorgesehenen Änderungen von den Touristen akzeptiert werden.