Seite 1 von 2

Putin völlig verzweifelt - Er flehte Erdogan um Hilfe an!

News (1 / 2)

27.07.2022 14:54Symbolbild imago

Offenbar ist der russische Präsident Wladimir Putin ziemlich verzweifelt. Jetzt gibt es Medienbericht, die nahelegen, dass der Kreml-Chef wohl den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan um Hilfe gebeten habe. Dabei solle es angeblich um die Lieferungen von Drohnen gehen, auf die die russische Armee im Krieg in der Ukraine angewiesen ist - wird Erdogan weich und beliefert Putin?

Nachdem er bereits beliebtester Politiker war - Jetzt ist Habeck "Kanzler"

42 Grad! Neue Extrem-Hitze droht in Deutschland - Wettermodell prognostiziert extrem Temperaturen!

Kreml-Chef hofft auf Erdogans Hilfe

Offiziell bezeichnet der türkische Präsident die Invasion der Russen in der Ukraine als "inakzeptabel". Trotzdem stellt Erdogan immer wieder klar, dass er keinem der beiden Länder den Rücken kehren will. Stattdessen versucht Erdogan zu vermitteln. Doch nun bittet Putin offenbar offen um Hilfe bei den Waffenlieferungen. Denn das türkische Unternehmen Baykar stellt Bayraktar-Kampfdrohnen her, die die russische Armee auch auf dem Schlachtfeld in der Ukraine einsetzt. Doch das Baykar nach Beginn des Krieges noch Geschäfte mit Putin macht, scheint unwahrscheinlich. "Die Türkei unterstützt die Ukraine mit Kampfdrohnen. Das würden wir niemals tun", hatte die ukrainische Zeitung "Kyiv Independent" den CEO des Unternehmens, Haluk Bayraktar, zitiert. Doch Putin hofft, das Erdogan auf Bayraktar Einfluss nehmen kann. Der ist praktischerweise nämlich Erdogans Schwiegersohn.

Russland erhält Drohnen aus dem Iran

Im Lauf der letzten Wochen soll die russische Armee offenbar "mehrere Hundert" Drohnen aus dem Iran erhalten haben. Dort ist man angeblich bereit, dem russischen Militär Ausrüstung und Waffen zu liefern. Sollte die Türkei ebenfalls Drohnen an Russland liefern, wären massiven Spannungen in der NATO zu erwarten, da die Türkei ebenfalls NATO-Mitglied ist. Auf jeden Fall scheint es ein weiteres Treffen zwischen Erdogan und Putin zu geben. Der türkische Präsident sei für den 5. . August 2022 für ein Treffen mit Putin nach Sotschi eingeladen worden. Dabei sollen "regionale Probleme und die bilateralen Beziehungen" erörtert werden, wie Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax mitteilte. Mehr Details wollte Peskow nicht nennen. Damit kommt es zu einem weiteren Treffen der beiden Staatsoberhäupter, die sich erst letzten Freitag in Teheran getroffen hatte. Man darf annehmen, dass es bei dem Treffen auch um den Krieg in der Ukraine gehen wird. Zuletzt hatte die Türkei zwischen der Ukraine und Russland vermittelt und eine Einigung über die Wiederaufnahme der Getreidelieferungen erzielt.

Artikel weiterlesen