Seite 1 von 2

Blinde Hellseherin Baba Wanga - schreckliche Prophezeiung über Putin und die Ukraine!

News (1 / 2)

27.07.2022 10:06Symbolbild imago

Gewinnt Putin den Krieg doch? Die Vorhersagen der blinden Seherin Baba Wanga (1911-1996) aus Mazedonien lassen nichts Gutes erahnen - denn Sie hat eine Vorhersage getätigt die zu 100% auf Russlands Situation und Putin zutrifft - sogar mit dem Namen "Wladimir" - und das vor vielen vielen Jahren! Das sagt Baba Wanga zum Ukraine-Krieg und Putin:

TV-Moderatorin bricht mitten in Live-Sendung zusammen - Kollaps!

Flugzeugabsturz in Bayern! 2 Menschen tot aus Wrack geborgen!

Die traurige Geschichte von Baba Wanga

Sie war das Kind armer Eltern und verlor dann im Alter von 13 Jahren ihr Augenlicht und soll seitdem mit einem "zweiten" Gesicht ausgestattet gewesen sein, das ihr erstaunliche Visionen beschert hatte. Im zweiten Weltkrieg hatten Angehörige und Nachbarn sie immer wieder über das Schicksal von geliebten Menschen im 2. Weltkrieg befragt und erstaunliche ANtworten bekommen! Nun tauchen wieder viele angebliche Aussagen der Frau über Wladimir Putin auf. Oder über dessen angebliche Weltherrschaft. Denn da ist ein angeblich von ihr überlieferter Satz: "Alles schmilzt dahin wie Eis. Nur eins bleibt erhalten: die Herrlichkeit Wladimirs und der Ruhm Russlands." Eine ziemlich vage Aussage. Was will die Hellseherin damit sagen - ähnlich wie bei Nostradamus ist die Möglichkeit zur Interpretation groß!

So wahrscheinlich treten Baba Wangas Zusagen ein

Weil Putin gerade sowieso einen weltweiten Hype durch den wahnwitzigen Krieg in der Ukraine losgetreten hat, werden nun in den Medien weltweit die Aussagen einer blinden Seherin ausgegraben, die angeblich irgendwann einmal irgendwas gesagt hat, was man mit Wladimir Putin in Verbindung bringen kann. Denn die Quellenanalyse gestaltet sich ein wenig schwierig. Baba Wanga hat jedenfalls keine schriftlichen Aufzeichnung hinterlassen. Gemeine und skeptische Menschen weisen gerne darauf hin, dass die gehandicapte Frau eh weder lesen noch schreiben konnte. Auch deshalb ist die Aussage des von ihr stammenden Spruchs "Alles schmilzt dahin wie Eis. . Nur eins bleibt erhalten: die Herrlichkeit Wladimirs und der Ruhm Russlands" auch eine Sache des Glaubens. Nüchtern analysiert kommt man vielleicht auch zum Schluss kommen, dass eine arme Frau einfach ihrem Augenlicht nachtrauert und irgendwelche Dinge von Visionen erzählt, um von anderen als interessant empfunden zu werden.

Und was die Richtigleit dieser Aussagen angeht, kann man die wohl mit der Bauerregel und dem krähenden Hahn auf dem Mist vergleichen. Kann vielleicht zutreffen, ist aber nicht sehr wahrscheinlich.

Artikel weiterlesen