Seite 1 von 2

Notlandung in Hamburg - Feuer im Passagierflieger zwingt Maschine auf den Boden!

News (1 / 2)

27.07.2022 04:58Symbolbild imago

Auf dem Flughafen Hamburg musste am Dienstag eine Maschine notlanden. Die Maschine musste unmittelbar nach dem Start zum Hamburg Flughafen zurückkehren weil die Crew Rauchentwicklung in der Kabine bemerkt hatte. Was genau ist geschehen?

Nächste Hitzewelle rollt auf uns zu! Ärzte warnen vor gesundheitlicher Belastung!

Sachsen: Jetzt brennen schon Häuser! Waldbrände in Sachsen weiten sich aus!

Flugzeug landet kurz nach Start wegen Rauchentwicklung

Der Zwischenfall hatte sich am Dienstagnachmittag ereignet. Zunächst war der Flug gegen 14.50 Uhr vom Hamburger Flughafen gestartet. Doch bereits kurz nach dem Start konnte man beim Flug-Tracker "Flightradar24“ erkennen, dass es bei dem Flieger ein Problem gegeben hatte. Denn dieser war einen weiten Bogen bis zur Lübecker Bucht geflogen, um dann nach gut einer dreiviertel Stunde wieder auf dem Hamburger Flughafen notzulanden. "Die Flughafenfeuerwehr war präventiv vor Ort“, hatte eine Sprecherin des Flughafens bestätigt. An Bord des Flieger hatten sich 194 Passagiere befunden, von denen zum Glück niemand verletzt worden war.

Ursache der Notlandung bisher unklar

Nach der Landung war der Flieger evakuiert worden. Allerdings soll es wohl bisher keine Anhaltspunkte dafür geben, wieso sich in der Kabine Rauch gebildet hatte. . Von

Turkish Airlines gab es bisher keine Stellungnahme zu diesem Vorfall. Auch ob die aus dem Flieger evakuierten Passagiere mit einer anderen Maschine an ihr Reiseziel gebracht wurden ist noch nicht bekannt. Bei dem von der Botlandung betroffen Flug habe es sich um eine Boeing 737-800 gehandelt, die unter derFlugnummer TK 7919 nach Antalya fliegen sollte.

Artikel weiterlesen

Beliebteste Artikel aktuell: