Seite 1 von 2

Deutschland liefert Mehrfach-Raketenwerfer in die Ukraine - Fernwaffen erhöhen Druck auf Putin!

News (1 / 2)

26.07.2022 16:16Symbolbild imago

Weitere schwere Waffen aus Deutschland sind jetzt in der Ukraine eingetroffen! Dies bestätigte am Dienstag die deutsche Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD). Demnach sollen aus Deutschland jetzt die zugesagten Mehrfachraketenwerfer an die Ukraine geliefert worden sein. Grade die Fernwaffen und Artillerie sind dringend benötigt in der Ukraine - und diese Lieferung erhöht massiv den Druck auf Putin!

Gasmangel im Winter in Europa - Droht in einigen Ländern sogar der Kältetod?

Deutscher Spitzenpolitiker tot! CDU trauert um mehrfachen Spitzenkandidaten!

Neue Waffen aus Deutschland in der Ukraine eingetroffen

Mit zunehmender Dauer des Kriegs trudeln immer mehr schwere Waffen aus Deutschland in der Ukraine ein. Diesmal soll Deutschland drei schwere Raketenwerfer vom Typ Typ Mars II geliefert haben. Aus dem deutschen Verteidigungsministerium war die Lieferung bereits Ende Juni abgesegnet worden. "Die von Deutschland zugesagten Mehrfachraketenwerfer vom Typ Mars II und weitere drei Panzerhaubitzen 2000 sind geliefert. Wir halten Wort“, bestätigte Verteidigungsministerin Christine Lambrecht. Nun fehlen von den zugesagten Waffen noch das Luftverteidigungssystem Iris-T sowie drei Bergepanzer. Vor allem die Raketenwerfer vom Typ Mars II waren in der Ukraine erwartet worden. Denn zuletzt hatte die Ukraine dank solcher Raketenwerfer große Erfolge erzielt, nachdem sie aus den USA das Himars-System und dann aus Großbritannien die M270-Raketenwerfer erhalten hatten. Die Mars-II-Raketenwerfer können doppelt soviel Raketen in der Minute abfeuern wie das Himars-System und verfügen über die gleiche Präzision wie die amerikanischen Waffen. Ihre Reichweite beträgt ebenfalls 80 Kilometer.

Auch Gepard-Panzer in der Ukraine angekommen

Schon am Montag hatte die Ukraine auch die Ankunft der ersten 3 Gepard-Panzer zur Luftabwehr bestätigt. Diese seien am 25. Juli in der Ukraine eingetroffen. . "Heute sind offiziell die ersten drei Geparde eingetroffen“, informierte der ukrainische Verteidigungsminister Olexij Resnikow am Montag offiziell im ukrainischen Fernsehen. Außerden habe man zusammen mit den Panzern mehrere Zehntausend Schuss Munition erhalten. Mittlerweile sollen sich nun laut Lambrecht bereits 5 Gepard-Panzer auf ukrainischem Boden befinden. Am Ende sollen insgesamt 30 dieser Panzer geliefert werden. Zudem sind auch weitere Panzerhaubitzen 2000 in der Ukraine angekommen. Von diesen sollen nun bereits 10 Stück im Kampf gegen die russische Armee eingesetzt werden.

Artikel weiterlesen

Beliebteste Artikel aktuell: