Lehrer schlagen Alarm! Kriminelle Clans breiten sich an Deutschen Schulen aus!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 25.06.2022 12:10 Symbolbild imago


Kriminellen Clan-Familien unterwandern deutschen Schulen! Nun hat nun der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, Alarm geschlagen. Dieser warnte vor schlimmen Problemen durch Schüler aus kriminellen arabischen Großfamilien. In einem Gastbeitrag für die "Bild"-Zeitung schildert Meidinger die Probleme in diesem Zusammenhang an deutschen Schulen.

Probleme an deutschen Schulen durch Kinder aus kriminellen Großfamilien

Der Präsident des deutschen Lehrerverbandes hatte sich zu diesem Thema auch mit anderen Lehrkräften ausgetauscht. Offenbar sei weniger das Problem, dass Lehrkräfte bedroht werden. Dies komme eigentlich nur in sehr seltenen Fällen vor. Das größere Problem bestehe darin, dass es zwischen den Schülern aus verschiedenen Clans untereinander zum Streit kommen. "Und dass es in diesen Clans – und das umfasst natürlich auch die Kinder – ein eigenes Rechts- und Werteverständnis gibt“, schildert Meidinger das Problem. Denn meist sind diejenigen Jugendlichen in den Klassen am meisten angesehen, deren Taten den höchsten Bekanntheitsgrad in der Szene erzielt haben. "Und Aufmerksamkeit erregt man am ehesten durch möglichst krasse Taten und Mutbeweise“, gibt Meidinger weiter zu Protokoll.

Lehrer stehen zwischen den Fronten

In diesem Umfeld falle es den Lehrern häufig schwer, diese Schüler davon zu überzeugen, dass die Schule für diese Kinder und Jugendlichen eine Chane auf eine bessere Zukunft ist. "Doch wie erklärt man den Kindern, dass sich Anstrengung in der Schule lohnt, wenn ältere Brüder ohne Schulabschluss mit einer Rolex am Handgelenk herumrennen und ihre häufig arbeitslosen Väter in einem dicken SUV herumfahren", fragt Meidinger. Zudem sei es schwer diese Kinder von der gewaltfreien Lösung von auftretenden Konflikten zu überzeugen. Vor allem wenn diese in ihrem familiären Umfeld andere Strategien zur Lösung von Problemen aufgezeigt bekommen. In diesem Zusammenhang forderte Meidinger deshalb mehr Präventionsarbeit an den Schulen. Ein weiterer Fakt ist, dass in einigen Städten die Kinder dieser Clans bereits die Mehrheit der Schüler ausmacht. Dies fördere laut Meidinger sogar eine Tendenz zur Bildung von Parallelgesellschaften.“