Corona-Hammer: Neue Studie über Biontech-Impfstoff enthüllt Unglaubliches Vipflash

Corona-Hammer: Neue Studie über Biontech-Impfstoff enthüllt Unglaubliches

Seite 1 von 2

Corona (1 / 1) 22.06.2022 10:50 Symbolbild imago


Neue Erkenntnisse zur Corona-Pandemie kommen zu einem überraschenden Ergebnis. Schützt die Biontech-Impfung nicht oder zumindest nicht ausreichend? Im Zusammenhang mit Ergebnissen zu Omikron BA.1 gibt es eine schlimme Vermutung!

Studie kommt zu überraschenden Ergebnissen

Bisher war davon ausgegangen worden, dass Patienten nach einer überstandenen Ansteckung durch die

Omikron-Variante BA.1 dann als Genesener vor weiteren Ansteckungen durch Omikron geschützt sei. Doch die Ergebnisse einer chinesischen Studie widerlegen dies nun offenbar. Die Studie wurde jetzt in der Fachzeitschrift "Nature" veröffentlicht. In Laborversuchen hatte sich gezeigt, dass die BA.1-Viren offenbar nicht genügend Schutz vor Infektionen mit der gleichen Variante bieten. Deshalb stellt sich nun die Frage, was diese Erkenntnisse für die Corona-Impfungen bedeutet. Aber es kommt noch schlimmer!

Impfstoff von Biontech möglicherweise wirkungslos?

Denn schließlich hatte Biontech seinen Impfstoff zuletzt auf eben diese Variante angepasst. Bedeutet dies nun, dass die Impfung weniger Schutz bietet? Denn offenbar sehen die Experten nun genau darin ein mögliche Gefahr. In ihrer Durchsicht kommen Experten zu dem Ergebnis, dass der Pfizer/BioNTech-Impfstoff nun "möglicherweise keinen breiten Schutz gegen neue Omikron-Varianten bieten." Andere Experten glauben wiederum, dass die Impfungen auch weiterhin vor einem schweren Verlauf der Erkrankung schützen. Auch deshalb appelliert der Wissenschaftler Onyema Ogbuagu von der US-amerikanischen Universität Yale: "Wenn Sie mit einem Booster an der Reihe sind, holen Sie sich den Booster."