Tweet von Lauterbach wird zum Boomerang für den Gesundheitsminister! Impfung oder Ansteckung besser? Vipflash

Tweet von Lauterbach wird zum Boomerang für den Gesundheitsminister! Impfung oder Ansteckung besser?

Seite 1 von 2

Corona (1 / 1) 21.06.2022 12:04 Symbolbild imago


In den letzten Tagen sorgen die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 wieder für steigende Infektionszahlen. Und dies nutze der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach, um mit Äußerungen beim Kurznachrichtendienst Twitter für Booster-Impfungen gegen das Coronavirus zu werben. Aber - der Tweet löst einen regelrechten Shitstorm aus - das ist der Grund!

Lauterbach plädiert für Boosterung

Denn bei Twitter hatte Lauterbach geschrieben, dass eine doppelte Impfung gegen das Coronavirus eben nicht ausreichend sei, um eine Ansteckung zu vermeiden. Daraufhin setzte es aber ziemlich heftige Kritik von anderen Twitter-Usern, die den Gesundheitsminister darauf hinwiesen, dass sich auch geboosterte Menschen zur Zeit mit der Omikron-Variante anstecken. Angesichts der Erfahrung aus anderen Ländern, rechnet man bald auch in Deutschland wieder mit stark ansteigenden Infektionszahlen. Vor allem in Portugal und Israel waren die Zahlen zuletzt wegen der neuen Subvariante BA.4 und BA.5 wieder explosionsartig angestiegen. Nun ist auch in Großbritannien wieder ein spürbares Ansteigen der Zahlen entdeckt worden. In Deutschland hingegen steigen die Zahlen lediglich leicht. Allerdings zeigen die Sequenzierungen, dass sowohl BA.4 und BA.5 jede Woche einen größeren Anteil der Infektionen von Covid-19 verursachen.

BA.4 und BA.5 auch in Deutschland auf dem Vormarsch

Die aktuellen Zahlen zeigen in Deutschland, dass sich vor allem BA.5 blitschnell ausbreitet. Nachdem die Subvariante in der Vorwoche lediglich für etwas mehr als 10 Prozent der Infektionen verantwortlich gewesen war, sind es in dieser Woche bereits 24 Prozent. Sollte sich die Situation so weiterentwickeln, wird BA:5 bald die Variante BA.2 als treibende Kraft der Infektionen ablösen. Forschungen haben allerdings gezeigt, dass selbst Boosterungen eine Ansteckung mit diesen neuen Subvarianten nur in den seltensten Fällen verhindern kann. Auch deshalb ist Lauterbach nunh also wieder in die Kritik geraten. Denn gleichzeitig scheint auch klar zu sein, dass die Anzahl der schweren Verläufe einer Covid-19-Erkrankung sowohl durch die Impfungen als auch durch die Mutation des Coronavirus deutlich zurückgegangen sind.