Sie haben Ihn! Ukrainische Armee fängt gefürchteten Wagner-Söldner - Putin-Killer in Gefangenschaft! Vipflash

Sie haben Ihn! Ukrainische Armee fängt gefürchteten Wagner-Söldner - Putin-Killer in Gefangenschaft!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 21.06.2022 10:17 Symbolbild imago


Offenbar ist den ukrainischen Truppen ein Söldner der gefürchteten Gruppe Wagner ins Netz gegangen. Wie von Seiten der ukrainischen Behörden gemeldet wird, soll der russische Luftwaffen-Major Andrei Fedortschukow Teil der berüchtigten Schattenarmee sein, die Putin für besonders heikle Aufgaben einsetzt. Er ist einer der gefürchtetsten Wagner-Söldner - ein harter Schlag für Putin!

Wagner-Söldner in der Ukraine festgenommen

Wie die ukrainischen Streitkräfte berichten, haben die Verteidiger nun einen der gefürchteten Wagner-Söldner geschnappt. Über die Festnahme hatte zuvor das ukrainische Nachrichtenmagazin "Pravda" berichte. Der russische Luftwaffenmajor Andrei Fedortschukow sei am 18. Juni verhaftet worden. Zunächst sei man davon ausgegangen, dass es sich um einen normalen Angehörigen der russischen Luftwaffe gehandelt habe. Beim Verhör des Mannes habe sich dann jedoch ergeben, dass dieser ein gefürchteter Wagner-Söldner ist. "Im Lauf des Verhörs hat Fedortschukow erklärt, dass das Ziel seines Angriffs eine Hochburg der Streitkräfte der Ukraine war. Zuvor hatte er Bombenangriffe auf ukrainische Städte verübt", berichtet die "Pravda" und beruft sich dabei auf Quellen des Geheimdienstes. Angeblich hofft der Pilot nun auf die Möglichkeit eine Gefangenenaustausch, damit er einer möglichen Bestrafung entgehen kann.

Wagner-Söldner wurde scheinbar abgeschossen

Der Luftwaffen-Major bestätigte, dass er bei den Söldnern einen Verdienst von 200.000 Rubel im Monat erhalte, was gut 3.500 Euro entspricht. Er war in Gefangenschaft geraten, nachdem sein Flieger am 18.Juni abgeschossen wurde. Er konnte sich vor dem Absturz mit dem Schleudersitz retten und war anschließend gefasst worden. Bei der Verhaftung habe man bei Fedortschukow ein eigenes Navigationssystem gefunden. Außerdem habe er eine Flugradar-App auf seinem privaten Handy installiert gehabt. Dies sei nach Meinung des ukrainischen Geheimdienstes ein Zeichen, dass "die russischen Seite erhebliche Navigationsprobleme" habe. Aus Moskau wird die Existenz der Wagner Gruppe immer wieder bestritten. Doch seit dem Frühjahr 2020 gibt es eindeutige Beweise für ihre Existenz, nachdem einer der Kämpfer ein Tablet verloren hatte. Spezialisten konnten auf dem Gerät dann Echt- und Codenamen der Kämpfer, Einkaufslisten für russische Waffen und Aufzeichnungen zu verminten Gebieten finden.