Wird die Ägis die neue Ukraine? Plant Erdogan einen Überfall auf Griechenland - Angst vor Attacke wächst!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 18.06.2022 06:42 Symbolbild imago


Wird Erdogan der neue Putin? Während alle Welt den Krieg in der Ukraine observiert, braut sich in Europa ein weiterer Konflikt an. Denn zwischen Griechenland und der Türkei gibt es erneut Probleme wegen der Ägäis. Sogar eine Eskalation des Konflikts zwischen den Parteien sei nach Meinung von Experten nicht ausgeschlossen - droht ein zweiter Ukraine-Krieg?

Konflikt zwischen Griechenland und der Türkei

In der Agäis droht ein weiterer Konflikt in Europa. In der letzten Woche hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (68) Griechenland vorgeworfen, die Ägäis völkerrechtswidrig aufzurüsten. In diesem Zusammenhang droht Erdogan der griechischen Regierung in Athen, diese solle "Träume, Äußerungen und Handlungen vermeiden, die es bedauern" würde. Offenbar droht Erdogan sogar konkrete Konsequenzen an. "Ich spaße nicht", machte Erdogan nochmals deutlich. Eine Aussage die in Griechenland als Kriegserklärung ankommt. Doch noch bleibt man in Athen gelassen. Der Schweizer Türkei-Experte Maurus Reinkowski erklärt: "Diese Konfrontation begleiten uns schon seit Jahrzehnten." In den aktuellen Drohungen der Türkei sieht Reinkowski eine Zerreißprobe für die EU und die NATO. Denn beide Länder sind seit 1952 Mitglied des Militärbündnisses. Offenbar will die Türkei darauf aber künftig keine Rücksicht mehr nehmen.

Erdogan will keine Treffen mit griechischen Politikern

Schon im Mai hatte Erdogan angekündigt, sich nicht mehr mit der griechischen Regierung auseinandersetzen zu wollen. Zukünftig existiere der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis (54) für Erdogan schlicht nicht mehr. Nun jedoch scheint sich die Situation zuzuspitzen. "Dennoch halte ich nach wie vor einen direkten Angriff der Türkei auf Griechenland für unwahrscheinlich", analysiert Reinkowski. Im Falle eines Krieges würde die Türkei vermutlich die vor der türkischen Küste liegenden griechischen Inseln besetzen. Der Streit um die Grenzen zwischen der Türkei und Griechenland existieren bereits seit fast 100 Jahren. Zankapfel ist die Inselgruppe Dodekanes, zu der die Inseln Rhodos, Lesbos, Samos und Kos gehören. Die Türkei sieht in ihnen türkisches Staatsgebiet, doch die Inselgruppe gehört zu Griechenland. Wegen ihrer Nähe zum türkischen Festland stellt die Türkei umstrittene Gebietsansprüche.

Will Erdogan einen Krieg provozieren

Das aktuelle Szenario zwischen Drohungen, Abbruch der Kontakte und fordernde Gebietsansprüche erinnert irgendwie an den Ukaine-Konflikt. Damals hatte die ganze Welt ebenfalls gedacht, dass Putin lediglich ein wenig Säbelrasseln veranstaltet hätte. "Putin meint, die Ukraine gehöre Russland. Und es gibt eine lange Tradition der Auffassung in der Türkei, dass die östlichsten Ägäis-Inseln eigentlich zur Türkei gehören", stellt Reinkowski nun Vergleiche zwischen den beiden Konflikten her. Zudem sei die Welt in der letzten Zeit generell instabiler geworden.

"Wir müssen uns auf eine Vielzahl von Konfliktherden einstellen", prognostiziert Reinkowski deshalb. Bleibt zu hoffen, dass der Konflikt in der Ägäis nicht tatsächlich ausartet.